REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Seelachs auf Spinatbeet

Seelachs auf Spinatbeet

Gesamtzeit40 Minuten

Zubereitung40 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

6 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Person

0 Person

Du siehst die Zutaten für 0 Person. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Zutaten
    • 200 g Seelachsfilets (TK)
    • 250 g Blattspinat (TK)
    • 1 Schalotte
    • 1 EL Öl

    Lachs und Blattspinat am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen. Das ist schonend, spart Energie und die Lebensmittel verlieren nicht soviel Flüssigkeit. Die Schalotte in kleine Würfel schneiden und diese mit 1 EL Öl in einer Pfanne anbraten. Danach den Spinat hinzufügen. Den Lachs mit lauwarmen Wasser kurz abwaschen, trocken tupfen und in einer heißen Pfanne mit etwas Öl anbraten.

  • Du brauchst
    • Pfanne, beschichtet

    Wie beim Fleisch gilt hier auch beim Fisch: Beide Seiten vom Fisch werden kurz heiß in einer beschichtete Pfanne angebraten. Das spart Fett und die Lebensmittel kleben nicht in der Pfanne. So schließen sich die Poren. Danach bei geringer Temperatur weitergebraten.

  • Du brauchst
    • Zitruspresse
    Zutaten
    • 1 Zitrone
    • 100 ml Schlagsahne mit 30% Fett
    • Salz
    • Pfeffer
    • Muskatnuss

    Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Die Sahne zum Spinat hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Lachs ebenso nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Spinat mit Lachs auf den Teller geben und Zitronensaft über den Fisch fügen.

Tipp

Seelachs kann man das ganze Jahr über kaufen, die beste Zeit für frischen Seelachs ist jedoch zwischen Oktober und Februar.

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen