rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/schnelle-kokossuppe/%3C@=logoutURL@%3E/
Schnelle Kokossuppe

Schnelle Kokossuppe

Gesamt: 25 min
Einfach
Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert. Rezepte können nur noch bis September ohne Anmeldung gespeichert werden.

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert. Rezepte können nur noch bis September ohne Anmeldung gespeichert werden.

  1. Zutaten
    1 Brokkoli  • 1 Zucchini  • 2 Tomaten  • 1 Aubergine  • 2 Möhren  • 0,25 Spitzkohl  • 1 Zwiebel  • 1 Dose(n) Kichererbsen

    Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Zucchini putzen, waschen und in Stifte schneiden. Tomaten putzen, waschen und in Spalten schneiden. Aubergine putzen, waschen und würfeln. Möhren schälen und in Streifen schneiden. Spitzkohl putzen und fein schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Kichererbsen abgießen.

  2. Zutaten
    2 EL Öl  • 1,50 EL Currypaste  • 2 Dose(n) Kokosmilch  • 350 ml Gemüsebrühe

    Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Currypaste darin anschwitzen. Mit Kokosmilch sowie Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen, ggf. mehr Brühe zufügen.

  3. Brokkoli, Zucchini, Aubergine und Möhren zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben.

  4. Spitzkohl, Tomaten und Kichererbsen zugeben und weitere ca. 3 Minuten köcheln lassen.

  5. Zutaten
    Sojasoße

    Suppe mit Sojasoße abschmecken.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Sie mögen es gern schärfer oder würziger? Dann geben Sie mehr Currypaste zur Suppe, würzen Sie zusätzlich mit Chili- oder Paprikapulver oder geben Sie frischen Koriander oder Thaibasilikum zur Suppe.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    278kcal13%
  • Eiweiß
    14g25%
  • Fett
    11g15%
  • Kohlenhydrate
    37g12%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin A
    632,0μg79%
  • Vitamin C
    138,0mg138%
  • Natrium
    450,0mg82%
  • Calcium
    210,0mg21%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Jana Maiworm

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
4 Portionen
  • 1 Brokkoli
  • 1 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 1 Aubergine
  • 2 Möhren
  • 0,25 Spitzkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose(n) Kichererbsen
  • 2 EL Öl
  • 1,50 EL Currypaste
  • 2 Dose(n) Kokosmilch
  • 350 g Gemüsebrühe
  • Sojasoße
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste