rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/biskuitboden/%3C@=logoutURL@%3E/
Biskuitboden

Biskuitboden

Gesamt: 60 min
Zubereitung: 20 min
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert. Rezepte können nur noch bis September ohne Anmeldung gespeichert werden.

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert. Rezepte können nur noch bis September ohne Anmeldung gespeichert werden.

  1. Du brauchst
    Springform
    Zutaten
    1 EL Butter

    Eine Kuchenform ( 26 cm Durchmesser) mit Butter einfetten und komplett mit Backpapier auslegen. Für den Rand der Form hierfür einen Streifen Backpapier um den Rand legen, dessen Höhe der Höhe der Springform entspricht. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
     

  2. Du brauchst
    Handrührgerät
    Zutaten
    4 Eier  • 1 Prise(n) Salz  • 100 g Zucker  • 1 Päckchen Vanillezucker  • 80 g Mehl  • 80 g Speisestärke  • 0,50 TL Backpulver

    Eier trennen und Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und den Eischnee vorsichtig darunterheben. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen. Nach und nach zu der Eiermasse sieben und vorsichtig unterrühren.

  3. Teig in die Springform füllen und für 30-40 Minuten backen.

  4. Boden aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte stürzen und erkalten lassen. Vorsichtig das Backpapier abziehen und den Boden waagerecht einmal durchschneiden, sodass mehrere gleich große Böden entstehen. 

Dörthe Meyer
Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Als Cremefüllung eignet sich beispielsweise eine Buttercreme oder Mascarponecreme. Dafür einfach aus 500 ml Milch und 1 Paket Vanillepuddingpulver nach Packungsanweisung einen Vanillepudding kochen. Diesen mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen. Dann 250 g Butter cremig schlagen und den abgekühlten Vanillepudding nach und nach unterrühren.
 

Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Ich bin Food-Redakteurin und schreibe leckere Rezepte, die wir später in unserer Küche fotografieren und natürlich auch essen. Das ist eindeutig das Beste am Job! Außerdem schreibe ich Artikel zu Themen rund ums Kochen, Backen und aktuelle Foodtrends.

Das aufwendigste Gericht, das ich je gekocht habe:
Ein komplettes Thanksgiving Menü mit einem riesengroßen Truthahn, der gerade so in meinen Backofen passte, Stuffing, Pumpkin Pie und anderen aufwendigen Beilagen.

Ich kann nicht ohne:
Kartoffeln! Ich könnte jeden Tag Kartoffeln in anderen Variationen essen. Ganz egal ob Kartoffelbrei, Ofenkartoffel oder Kartoffeleintopf, Kartoffelgerichte schmecken mir immer.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    123kcal6%
  • Eiweiß
    3g6%
  • Fett
    3g4%
  • Kohlenhydrate
    20g7%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Dörthe Meyer

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
12 Stück/Stücke
  • 1 EL Butter
  • 4 Eier
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 0,50 TL Backpulver
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Springform
  • Handrührgerät