REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Apfel-Streusel-Kuchen vom Blech

Apfel-Streusel-Kuchen vom Blech

Gesamtzeit1:50 Stunde

SchwierigkeitMittel
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 16 Stücke

16 Stücke
Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Für den Hefeteig 2/3 Weizenmehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und Trockenhefe hineinstreuen. Milch lauwarm erhitzen, dazu geben und mit etwas Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren. Die abgedeckte Schüssel an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
     

  • Zitrone waschen, Schale abreiben, Saft auspressen und zur Seite stellen. Vanillestangen auskratzen. Hälfte Zucker, 2/7 der weichen Butter,  das Ei, 1 Prise Salz, Zitronenschale und  Vanillemark zum Teig geben. Zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt erneut 45 Minuten an einem warmen Ort bis zur doppelten Größe gehen lassen.
     

  • Backofen vorheizen (200 °C, Ober-/Unterhitze; 180 °C, Umluft). Backblech einfetten. Den Teig auf etwas Mehl in Blechgröße ausrollen, hineinlegen und weitere 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Belag zubereiten.
     

  • Für die Streusel restliche weiche Butter, Zucker, Weizenmehl und gemahlene Mandeln, Zimt sowie eine Prise Salz in eine Schüssel geben. Zwischen den Händen zu groben Streuseln verreiben und kalt stellen. Die Äpfel waschen, entkernen und in 5 mm dünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben und Streusel auf den Teig geben. Die Mandelblättchen darüberstreuen

  • Auf der mittleren Schiene im Back ofen 30 Minuten backen.
     

Dies ist ein Rezept aus der Sommerausgabe 2017 unseres Kundenmagazins FRISCH & GUT.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie360 kcal16 %
Eiweiß6.3 g11 %
Fett15.8 g21 %
Kohlenhydrate49.2 g16 %
Vitamin A104 μg13 %
Vitamin C11.6 mg12 %
Calcium28.7 mg3 %
Magnesium28.6 mg8 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Damit der Hefeteig gut aufgeht, sollte er warm stehen, aber nicht zu heiß. Das gilt auch für die verwendete Milch.

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen