Aus Ihrer Region für Ihre Region

        REWE Regional bietet Ihnen Frische und Qualität von Erzeugern und Herstellern aus Ihrer Region. Freuen Sie sich auf Produkte, wie es sie nur bei Ihnen gibt – gerade frisch geerntet. Mit REWE Regional treffen Sie deshalb immer eine gute Wahl – und tun dabei noch etwas Gutes für Ihre Region. Ganz einfach so beim Einkaufen.

        Unser REWE Regional Sortiment können Sie immer wieder neu entdecken – denn da sich in unserem Sortiment ausschließlich Produkte befinden, die jeweils in der Region Saison haben, wechselt unsere Produktpalette regelmäßig. Finden können Sie dort vor allem frische Obst- und Gemüseprodukte in bester Qualität.

        Alles von REWE Regional kommt unmittelbar aus Ihrer Region, von Erzeugern und Herstellern, die man kennt und die hier oft schon lange ansässig sind. Die regionale Herkunft sorgt außerdem für kürzere Transportwege und schont somit die Umwelt.

        Wissen, wo’s herkommt

        Bei REWE Regional können Sie sich immer sicher sein, dass die Produkte direkt aus Ihrer Region stammen. Das erkennen Sie auf einen Blick: am Herkunftszeichen auf der Verpackung. Achten Sie einfach auf den roten Punkt in der Deutschlandkarte: Er markiert genau die Region, aus der das jeweilige Lebensmittel stammt. Sie wollen noch genauer wissen, wo Ihre Lebensmittel herkommen? Dann klicken Sie einfach auf die roten Regions-Icons in unserer Karte und erfahren Sie mehr über die einzelnen Regionen, unsere Partnerbetriebe und unsere regionalen Produkte.

         

        Informationen zu den Regionen

        Maritimer Genuss
        Die Region Dithmarschen liegt in Schleswig-Holstein, zwischen Elbe, Nordsee und Nord-Ostsee-Kanal. Das fruchtbare Wattenmeer in Dithmarschen wurde im 19. Jahrhundert durch Landgewinnung landwirtschaftlich nutzbar gemacht. Das maritime Klima und die saftigen Matschböden bieten dabei die idealen Voraussetzungen für den Anbau von Kohlgemüse und Möhren. So verwundert es nicht, dass Dithmarschen das größte Kohlanbaugebiet Deutschlands ist. Rund 80 Millionen Köpfe Kohl werden hier jedes Jahr produziert.

        Landwirtschaft in fünfter Generation 
        Der Hof von Karsten Witt in Neufeld wurde 1913 gegründet und ist in seiner jetzigen Bewirtschaftung bereits in der 5. Generation. 1973 startete man hier mit dem Anbau verschiedener Kohlsorten und baute diesen dann kontinuierlich aus.

        Unsere Produkte aus der Region
        Vor allem der Kohl aus Dithmarschen überzeugt uns durch seine Frische und seine hohe Qualität. Durch die Nähe zum Meer und die damit verbundenen Seewinde sind die Anbauflächen weniger Schädlingsbefall ausgesetzt und durch das gleichmäßige Klima wird Wachstumsstress vermieden. All das führt dazu, dass Schutzmaßnahmen für die Pflanzen auf ein absolutes Minimum reduziert werden können und das Gemüse in Dithmarschen äußerst natürlich angebaut werden kann.

        nach oben

        Optimale Bedingungen für bestes Gemüse
        Die Bedingungen für den Anbau von qualitativ hochwertigem Gemüse sind in Schleswig-Holstein ideal. Besonders hervorzuheben sind hier die ausgezeichnete Bodenqualität, das reichliche Wasservorkommen und das ausgeglichene maritime Klima. Heute wird in Schleswig-Holstein auf einer Fläche von 5800 bis 6000 ha Freilandgemüse angebaut.

        Frischgemüse aus Hemmingstedt
        Unser Partnerbetrieb Vitarom Frischgemüse in Hemmingstedt setzt ebenfalls auf die Gemüsezucht in Gewächshäusern. Seit Januar 2010 werden hier Paprika und verschiedene Tomaten angebaut.

        nach oben

        Frisches vom Elbufer
        Glückstadt liegt am nördlichen Elbufer, unweit von Hamburg und ca. 50 Kilometer vor der Mündung in die Nordsee. Der Gemüseanbau hat hier eine lange Tradition. Bereits im 17. Jahrhundert wurde hier mit dem Anbau von Kohl und anderen Gemüsesorten begonnen. Besonders vorteilhaft für qualitativ hochwertiges Gemüse ist der angeschwemmte Flussmarsch. Zudem schützt das warme Elbwasser die Pflanzen vor Spätfrost.

        Gemüseanbau seit vier Generationen
        Der Hof von Albert Busch in Glückstadt versorgt unsere REWE Märkte mit Rosenkohl, Weißkohl und Blumenkohl. Der Betrieb wurde 1906 gegründet und wird aktuell in 4. Generation betrieben. Seit 1970 konzentriert man sich hier ausschließlich auf den Gemüseanbau. Dabei spielt ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Umland und dem Standort für die Betreiber eine große Rolle.

        Unsere Produkte aus der Region
        Kohl ist kalorienarm, fettarm und gut bekömmlich. Er enthält außerdem viele bedeutende Nährstoffe, Vitamine und Ballaststoffe sowie Eisen und Kalzium. Die Bedingungen zum Kohlanbau sind in Glückstadt nahezu ideal. Durch seine Lage an der Elbe und die damit verbundenen Winde ist das Freilandgemüse weitgehend vor Schädlingsbefall geschützt und der fruchtbare Boden der Elbmarschen sorgt für ein optimales Wachstum.

        nach oben

        Der Obstgarten Deutschlands
        Die Region „Altes Land“ liegt direkt an der Elbe zwischen Hamburg und Buxtehude und wird auch als Obstgarten Deutschlands bezeichnet. Und das zu Recht, schließlich handelt es sich um Deutschlands größtes zusammenhängendes Obstanbaugebiet. Mit rund 300.000 Tonnen Äpfeln pro Jahr kommt zudem jeder dritte deutsche Apfel aus dieser Region. Der Obstanbau in der Region „Altes Land“ lässt sich außerdem bereits seit 1320 nachweisen.

        Äpfel aus Jork
        In dieser Tradition steht auch der Betrieb von Ralf Zum Felde in Jork. Der Hof der Familie Zum Felde ist seit über 300 Jahren in Familienbesitz. Nachdem zunächst Pferdezucht, Viehhaltung, Getreideanbau und Fischerei den Alltag auf dem Hof bestimmten, konzentrierte man sich ab dem 18. Jahrhundert auch hier auf den Anbau von Obst. Die bewirtschaftete Fläche des Hofes ist mittlerweile auf 120 ha gewachsen. Wir freuen uns, die hier angebauten Äpfel in unserem regionalen Sortiment zu haben.

        Unsere Produkte aus der Region
        Durch die Nähe zum Meer reifen die Äpfel aus dem Alten Land unter besonders vorteilhaften Bedingungen. Ihr ausgewogener Geschmack basiert zu einem großen Teil auf dem sehr ausgewogenen Zucker-Säureverhältnis. Zudem bilden die Äpfel im maritimen Klima eine dünnere Schale, was das positive Geschmacksempfinden zusätzlich verbessert.

        nach oben

        Viel Platz für Landwirtschaft
        Knapp 2/3 der Landfläche von Mecklenburg-Vorpommern wird landwirtschaftlich genutzt. Das verwundert nicht, schließlich bietet das dünn besiedelte Mecklenburg-Vorpommern eine äußerst natürliche Umgebung. Dazu kommen das ausgeglichene maritime Klima sowie die hohe Qualität der unterschiedlichen Böden, die einen vielfältigen Anbau erlauben.

        2500 Hektar Gemüse-Garten
        Bei einer Fläche von 2500 ha kann die BEHR Gemüse-Garten GmbH eine weitgestellte Fruchtfolge einhalten, was für die Erhaltung der Bodenstruktur und die Gesundheit der Pflanzen von entscheidender Bedeutung ist. Die BEHR Gemüse-Garten GmbH beliefert uns mit verschiedenen Salat- und Gemüsesorten wie Porree, Broccoli und Mini- Romana-Salat.

        Obstanbau aus Tradition
        Auf dem Familienbetrieb Obstgut Coorßen GmbH & Co KG in Boddin wird schon seit 1930 Obst angebaut. Der Hof liegt im westlichen Mecklenburg, wo der Obst- und Gemüseanbau eine über 100-jährige Tradition hat. Seit den 90er Jahren wurde der Fokus dann auf die qualitative Entwicklung der Apfelproduktion gelegt. Für unser Regionalangebot versorgt uns die Familie Coorßen mit den Apfelsorten Elstar, Jonagold, Jonagored, Braeburn und Idared.

        Unsere Produkte aus der Region
        Das Obst und Gemüse aus Mecklenburg-Vorpommern kann äußerst natürlich angebaut werden, durch den stetigen Wind, das ausgeglichene Klima und die gute Bodenqualität kann weitgehend auf zusätzlichen Pflanzenschutz verzichtet werden. Die klimatischen Bedingungen sorgen zudem dafür, dass sich das Obst aus der Region durch ein harmonisches Zucker-Säure-Verhältnis und eine ansprechende Farbe auszeichnet.

        nach oben

        Gemüse-Garten in Seevetal
        Der Gemüsbau in Seevetal hat seine Wurzeln in einem kleinen traditionsreichen Gemüseanbaubetrieb. Heute arbeiten auf dem Hof 60 ganzjährige Angestellte und ca. 400 Saisonarbeiter. Zudem ist der Betrieb fester Bestandteil des Ortes Ohlendorf. So findet auf dem Gelände jedes Jahr das große Maifest statt, bei dem alle örtlichen Gewerbetreibenden mit Freude mitmachen.

        Frische rund ums Jahr
        In Niedersachsen hat die Landwirtschaft eine große Tradition. Durch das ausgeglichene Klima ist zudem eine landwirtschaftliche Nutzung das ganze Jahr über möglich. Außerdem ermöglichen die vielfältigen Bodenbeschaffenheiten eine breite Nutzung der Flächen für verschiedene Produkte und der frische Nordseewind verhindert einen starken Schädlingsdruck. So bekommt jedes Produkt genau den Boden, den es braucht, um ideal zu gedeihen.

        Familienbetrieb aus dem traditionsreichen Bardowick
        Der Hof von Helmut Gehrdau in Wittorf befindet sich im Gemüseanbaugebiet „Bardowick“, das auf eine 1250-jährige landwirtschaftlicher Tradition zurückblicken kann. Der mittelständische Familienbetrieb geht mit seinen motivierten und fachkundigen Angestellten auf alle Kundenwünsche ein und stellt auch höchste Ansprüche zufrieden.

        Unsere Produkte aus der Region
        Die niedersächsischen Betriebe bereichern unser REWE Regional Angebot mit einer vielfältigen Auswahl an Freilandgemüse. Dazu gehören unter anderem Kohlrabi, Porree, Kopfsalat, Radieschen und Eisbergsalat.

        nach oben

        Landwirtschaft zwischen Flüssen und Seen
        In Brandenburg gibt es mehr Flüsse und Seen als irgendwo anders in Deutschland. Dementsprechend gut ist die Wasserversorgung der landwirtschaftlichen Betriebe. Hinzu kommen gesunde Böden und ein ideales Klima zum Anbau von Obst und Gemüse. Viele Berliner fahren nach Brandenburg, um der Großstadt zu entfliehen und die kulinarischen Genüsse des Landes zu genießen. Insbesondere das Havelland hat eine große Bedeutung im Obst- und Gemüseanbau und wird auch als Brandenburgs Obstgarten bezeichnet.

        Obst aus Groß Kreutz
        Die Havelfrucht GmbH in Groß Kreutz versorgt unsere Märkte mit verschiedenen Obstsorten wie Zwetschgen, Himbeeren und verschiedenen Apfelsorten. Gegründet wurde das Unternehmen 2001. Der Betrieb bewirtschaftet ca. 550 ha Obstbau- und Ackerland und beschäftigt 13 festangestellte Kräfte sowie ca. 250 Saisonarbeiter.

        Unsere Produkte aus der Region
        Unsere Partner aus Brandenburg versorgen uns mit besten Tomaten und Äpfeln aus der Region. Das Obst und Gemüse gedeiht im Havelland unter idealen Bedingungen. Das sieht und schmeckt man.

        nach oben

        Die Heimat der Gurken
        In ganz Deutschland ist der Spreewald bekannt für seine Gurken. Er liegt in Brandenburg zwischen Dresden und Berlin und hat seinen Namen von der Spree, die sich hier in zahlreichen Nebenläufen verästelt. 29.000 ha des Spreewaldes werden landwirtschaftlich genutzt. Früher diente der Spreewaldkahn als traditionelles Transportmittel auf dem Wasser, um die Erzeugnisse auf die umliegenden Wochenmärkte zu transportieren.

        Spreewaldbauer mit Erfahrung
        Der Spreewaldbauer Ricken in Burg ist unser Partner im Spreewald. Der Betrieb beliefert uns mit verschiedenen Gurkensorten. Bei der Herstellung seiner Produkte setzt der Spreewaldbauer Ricken auf einen ausgewogenen Mix aus Erfahrung und Tradition. So baut er nur Gurken an, die traditionell im Spreewald zu Hause und besonders geschmackvoll sind. 

        Unsere Produkte aus der Region
        Der Spreewaldbauer Ricken beliefert unsere REWE Märkte mit den besten Gurken aus der Region. Dazu gehören z. B. Einlegegurken, Landgurken, Schälgurken und Schmorgurken.

        nach oben

        Obstanbau seit dem Mittelalter
        Das Land Sachsen hat eine lange Obstanbau-Tradition. Schon im Mittelalter bauten Nonnen und Mönche hier Obst in Klostergärten an. Später wurde der Anbau dann sogar vom Fürsten gezielt in Auftrag gegeben. Auch heute noch gedeiht das Sachsenobst überall vom Erzgebirge bis hin nach Leipzig.

        Traditionsbetrieb mit Hofladen
        Die Ablasser Obstgarten GmbH in Mügeln wurde 1990 aus Teilen der LPG Obstproduktion Dürrweitzschen gegründet. Auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von 410 ha baut der Betrieb verschiedene Obstsorten an. Traditionell besitzt der Betrieb einen eigenen Hofladen im Ortsteil Ablass und ist präsent auf vielen Wochenmärkten in Sachsen (Leipzig, Dresden, Chemnitz).

        Unsere Produkte aus der Region
        Die Ablasser Obstgarten GmbH beliefert unsere Märkte unter anderem mit Äpfeln und Zwetschgen. Besonders wichtig ist dem Betrieb dabei ein landschaftsnaher und naturverbundener Anbau.

        nach oben

        Berühmt für besten Kohl
        Das Thüringer Becken bietet ideale Bedingungen für den Anbau von Kohlprodukten aller Art. Das liegt vor allem am besonders nährstoffhaltigen und warmen Lössboden und den guten klimatischen Bedingungen. Den Blumenkohl, der in diesen Böden gedeiht, ließen sich schon Regierungsmitglieder aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts per Eisenbahn nach Berlin bringen.

        Familienbetrieb mit Tradition
        Die Gemüseproduktion Erfurt Nord GmbH in Erfurt baut auf einer Gesamtfläche von 130 ha zahlreiche Gemüsesorten an. Der Familienbetrieb legt dabei besonders viel Wert auf eine traditionelle Produktion. 

        Unsere Produkte aus der Region
        Unser Partnerbetrieb im Thüringer Becken bereichert unsere Märkte mit einer Vielzahl unterschiedlicher Gemüsesorten insbesondere Kohlgemüse wie Blumenkohl und Brokkoli. Aber auch Kartoffeln, Zwiebeln, Tomaten und Äpfel aus Thüringen runden das REWE Regional Sortiment ab.

        nach oben

        Das grüne Herz Deutschlands
        Das Saaletal in Thüringen ist eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands und bietet den Gemüsebauern hervorragende Bedingungen zum Anbau von Frischgemüse. Die Saale zieht sich vom Erzgebirge kommend durch die Region und zieht dabei unzählige Schleifen durch Sommerwiesen und Wälder. Das Saaletal wird auch „grünes Herz Deutschlands“ genannt. So kommt es, dass die milde und fruchtbare Landschaft geprägt ist von Wein- und Gemüseanbau.

        Traditionsbetrieb in Laasdorf
        Die Gemüseproduktion Laasdorf GmbH in Laasdorf hat eine bewegte Geschichte. Seit Beginn der 1950er Jahre ist Laasdorf ein traditioneller Gartenbaustandort. Schon damals wurde unter Glas und Plaste, aber auch auf 80 ha Freilandfläche Gemüse angebaut. Mitte der 1970er Jahre wurde der Gewächshausstandort dann kontinuierlich ausgebaut und schon bald versorgte man die ganze Region Ostthüringen. Nach der Wiedervereinigung wurde der ganze Standort dann konsequent modernisiert und so stehen heute auf 4,5 Hektar Anbaufläche modernste Anlagen zum Anbau von schmackhaften Tomaten- und Gurkensorten.

        Unsere Produkte aus der Region
        Die Gemüseproduktion Laasdorf bereichert unser Angebot mit schmackhaften Gurken und Tomatenspezialitäten. Insbesondere die Laasdorfer Gurke ist seit den 70er Jahren bis heute bekannt für ihren Geschmack und ihre Frische.

        nach oben

        Wo das Frühlingsgemüse zu Hause ist
        Das Klima in Hessen ist geprägt von einem warmen Frühling, was dazu führt, dass sich die sandig- bis lehmigen Böden sehr schnell erwärmen. Dies wiederum führt dazu, dass in Hessen schon sehr früh mit dem Anbau schmackhafter Obst- und Gemüsesorten begonnen werden kann.

        Familienbetrieb seit 1903 
        Unser Regional-Partner Albert Kunna in Frankfurt führt das 1903 gegründete Familienunternehmen gemeinsam mit seiner Schwester und seiner Frau in 4. Generation. Das Unternehmen sitzt im nördlichsten Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach und baut auf ca. 70 ha seine Produkte an.

        Unsere Produkte aus der Region
        Die Angebote unserer Partner umfassen Salate und verschiedene Kohlsorten wie Lollo Rosso, Sellerie und Weißkohl sowie Zucchini und Kohlrabi. Alle Produkte können durch den idealen Standort sehr natürlich angebaut werden und kommen stets frisch und knackig in unsere Märkte.

        nach oben

        Wo Qualität wächst
        Nordrhein-Westfalen ist geprägt von schweren Böden, speziell in der Köln-Aachener-Bucht. Ein hoher Lös-Lehm-Anteil und optimal hochwertige Wasser- und Nährstoffbedingungen gewährleisten dabei eine überdurchschnittliche Qualität der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, welche zumeist Kartoffeln und Zwiebeln sind. In Kombination mit den Klimagegebenheiten in Nordrhein-Westfalen und den daraus entstehenden Anbaubedingungen werden außerdem ein großer Teil des deutschen Spargels sowie verschiedene Kohlsorten angebaut.

        Ressourcenschonung in Nettetal
        Der Familienbetrieb Holthausen in Nettetal, welcher in 3. Generation geführt wird, ist einer unserer Regionalpartner in Nordrhein-Westfalen. Geführt von Heinz und Falk Holthausen, hat sich der moderne, zukunftsorientierte Betrieb an die regionalen Bedingungen angepasst und baut auf rund 150 Hektar Lauch, Zwiebeln und Kartoffeln an. Dabei legen sie großen Wert auf Umwelt- und Ressourcenschutz. So schöpfen sie das Potenzial ihres höchsten Gutes – des hochwertigen Bodens – optimal aus, ohne es zu erschöpfen.

        Unsere Produkte aus der Region
        Typisch für die Region sind Kartoffeln mit heller Schale und bestem Geschmack. Auch goldgelbe Zwiebeln bringt der besondere Boden in bester Qualität hervor. Wertigkeit und sorgsamer Umgang mit der gegebenen Anbaufläche gewährleisten einen stets gleichbleibenden Standard.

        nach oben

        Mildes Klima für beste Qualität
        Das Rheinland erstreckt sich von der niederländischen Grenze hin zur Region um Koblenz und runter bis in die Pfalz. Prägend sind das milde Klima, eine hohe Niederschlagsrate und eine früh startende Saison. Der Boden ist dabei, bedingt durch das weitreichende alte Rheinbett, sehr nährstoffreich und bietet ideale landwirtschaftliche Voraussetzungen.

        Nachhaltiger Anbau in Straelen                                                       
        Der Gemüsebaubetrieb Dreak in Straelen spezialisiert sich dagegen seit 1990 auf Gemüsezucht in Gewächshäusern. Auf einer Fläche von 6 ha werden Tomaten und seit 2013 auch Gemüsepaprika unter Glas angebaut. Neben hoher Qualität der erzeugten Produkte wird dabei großer Wert auf eine nachhaltige Energieversorgung gelegt. Die Wärme zum Beheizen der Gewächshäuser kommt daher zu 100 % aus Biogasanlagen.

        Unsere Produkte aus der Region
        Optimale Lichtverhältnisse mit vielen Sonnenstunden und hochwertige Bodenbedingungen bestimmen die reichhaltige, besonders schmackhafte Auswahl an Erzeugnissen. Somit bringt die Region neben Äpfeln, Paprika und Tomaten auch verschiedene Salate wie Eisbergsalat und Eichblattsalat hervor. Broccoli, Blumen-, Weiß- und Rotkohl, Wirsing und Möhren runden das Sortiment ab.

        nach oben

        Wo Kartoffeln und Blumenkohl zu Hause sind
        Rheinland-Pfalz zählt zu einem der wichtigsten Anbaugebiete für Zwiebeln und Kartoffeln. Das eher milde Klima der Region bietet ihnen beste Möglichkeiten, den vollen, würzig intensiven Geschmack zu entwickeln. Zudem begünstigt das Klima die frühe Aussaat von Kartoffeln, die hier bereits im Februar kultiviert werden können. Zu den bevorzugten Anbaugebieten gehören der Oberrhein und das rheinhessische Hügelland.

        Spezialist beim Gemüseanbau
        Doch nicht nur Kartoffeln gedeihen prächtig in Rheinland-Pfalz. Der Betrieb Grafenländer Gemüse in Freisbach baut seit jeher Gemüse an. Seit 1985 hat er sich allerdings ausschließlich darauf spezialisiert und „Nebengeschäfte“ mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie z. B. Viehzucht aufgegeben. Und genau diese Spezialisierung war für uns ein guter Grund, ihn in unsere Riege als Regionalpartner aufzunehmen. Er beliefert uns mit frischem Kohlrabi und Blumenkohl. Frühes Säen, viel Sonne und eine Verarbeitung, bei der jede Produktionsstufe eigens betreut und überwacht wird, garantieren Produkte, die stets höchste Qualitätsansprüche erfüllen.

        Unsere Produkte aus der Region
        In den REWE Märkten in Rheinland-Pfalz finden Sie zudem Lauchzwiebeln, Radieschen und Salat, die ebenfalls den höchsten Ansprüchen gerecht werden und vom Feld erntefrisch in unserem Sortiment landen.

        nach oben

        Ein Platz an der Sonne
        Die Region Rheinhessen gehört zu den wärmsten und somit trockensten Gebieten in Deutschland. Die Böden sind dabei sehr fruchtbar, was in Kombination mit viel Sonne optimale Bedingungen für Wein- und Obstanbau schafft. Die geringe Bewaldung von Rheinhessen schafft außerdem viel Platz für landwirtschaftliche Nutzung. Neben dem Titel „Größtes Weinbaugebiet Deutschlands“ ist Rheinhessen für Äpfel und Zwetschgen, aber auch für Süßkirschen und Mirabellen bekannt.

        Obstanbau und Schutz der Artenvielfalt
        In Rheinhessen arbeiten wir eng mit verschiedenen Familienbetrieben zusammen. Stellvertretend für sie steht Obstbaumeister Gerhard Gaul in Ingelheim. Seine Familie besitzt bereits in dritter Generation einen 20 ha großen Betrieb und hat sowohl Qualifikation als auch Erfahrung genug, um stetig hochwertiges Obst anzubauen.

        Unsere Produkte aus der Region
        Unser Sortiment in Rheinhessen beinhaltet von August bis Februar eine reiche Auswahl an heimischen Äpfeln (Gala, Jonagold, Jonagored, Idared, Braeburn, Elstar) sowie erntefrische Zwetschgen, die von Juni bis September gepflückt werden.

        nach oben

        Deutschlands bedeutendstes Obstbauland
        Das drittgrößte Bundesland Deutschlands bietet allein aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt ein großes Sortiment an regionalen Produkten. Insbesondere die tief gelegenen Täler begünstigen den Anbau von hochwertigem Obst und Gemüse. Ausreichender Niederschlag, ein mildes Klima und fruchtbare Böden schaffen die Grundlage für ein reichhaltiges Sortiment und machen Baden-Württemberg zum bedeutendsten Obstbauland in Deutschland.

        Eisbergsalat aus Filderstadt
        Die Alber Gemüsebau GmbH in Filderstadt besteht seit 1964 als eigenständiger Betrieb und hat sich auf hochwertiges Gemüse spezialisiert. Heute wird in zweiter Generation zu 90 % Eisbergsalat angebaut, welcher in hochmodernen Anlagen verpackt wird, um kurz darauf frisch in Ihrem REWE Markt zu landen.

        Unsere Produkte aus der Region
        Das wohl beachtenswerteste Produkt der Region ist das einzigartige Filderkraut. Die Unterart des Weißkohls ist besonders zart und schmackhaft, extra fein und gut bekömmlich. Nicht selten wird es zu Sauerkraut weiterverarbeitet. Doch auch Feldsalat, Eisbergsalat und klassischer Kopfsalat fühlen sich hier so wohl, dass man es schmeckt.

        nach oben

        Mehr als nur Heimat des Weins
        Franken ist nicht nur ein bekanntes Weinland, es bringt auch köstliches Gemüse und weitere Obstsorten hervor. Dabei ist das „Knoblauchsland“, welches im Dreieck zwischen Nürnberg, Fürth und Erlangen liegt, eines der größten zusammenhängenden Gemüseanbaugebiete Bayerns. Hier wird ganzjährlich Gemüse angebaut, egal ob im Freien oder im Gewächshaus.

        Gemüsebau in sechster Generation
        Einer unsere Betriebe in Franken ist der Gemüsebau Schaller GbR in Nürnberg. Der 300 Jahre alte Hof im Knoblauchsland wird bereits in der sechsten Generation bewirtschaftet. Derzeit arbeiten drei Generationen gleichzeitig daran, den Hof zu einem reinen Gewächshausbetrieb auszubauen, um einem noch höheren Standard gerecht zu werden.

        Traditions-landwirtschaft in Nürnberg
        Ein weiterer wichtiger Partner ist der Betrieb Gemüsebau Thomas Schneider in Nürnberg. Hier ist die 4. Generation gerade dabei, sich der Tradition anzuschließen und den reinen Freilandbetrieb mit 25 Hektar Fläche weiter nach vorne zu bringen.

        nach oben

        Im Land der Kartoffeln
        Nach Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ist Bayern das bedeutendste Anbaugebiet für Gemüse. Neben hervorragenden Temperatur- und Niederschlagsbedingungen für Obst- und Gemüseanbau ist es zudem der wichtigste Kartoffelproduzent Deutschlands. Bekannte Anbaugebiete in der Region sind zum Beispiel Niederbayern für Gemüse sowie der Bodensee für den Obstanbau.

        Zusammenarbeit aus Tradition
        Der Betrieb Frischgemüse Englberger in Aiterhofen produziert seit 45 Jahren bereits in der 3. Generation hochwertigen, frischen Salat und Chinakohl. Dabei sind wir nach 28 Jahren Zusammenarbeit noch immer von der hohen Qualität überzeugt.

        Tomaten aus Seignitz
        Des Weiteren beziehen wir frische Produkte des Betriebs Hagn Gartenbau GbR in Segnitz in der südlichsten Spitze des Maindreiecks. Hier werden unter modernsten Glasflächen Strauchtomaten sowie Minigurken auf Kokossubstrat angebaut. Seit 1948 wird das Know-how zum Anbau hocharomatischer Tomaten ausgebaut und Schädlinge beispielsweise mit Insekten bekämpft, um den Einsatz von Chemie zu vermeiden.

        nach oben

        Vielfalt aus dem Süden
        Die Region rund um den Bodensee ist das südlichste Obstanbaugebiet Deutschlands. Aufgrund der besonderen klimatischen Bedingungen bietet die Obstanbauregion eine besonders große Sortenvielfalt. Der Bodensee als Wärmespeicher wirkt sich dabei positiv auf die Anbaubedingungen für hochwertiges Tafelobst aus. Die reichliche, südliche Sonne unterstützt dabei nicht nur das Wachstum, sondern ebenso den intensiven Geschmack.

        Äpfel und Zwetschgen aus Friedrichshafen
        Markus Knoblauch in Friedrichshafen leitet einen von rund 1.000 Obstbaubetrieben in der Region, welche meist noch als traditionelle Familienbetriebe organisiert sind. Auf einer Fläche von 20 Hektar baut sein Betrieb Äpfel und Zwetschgen an, wobei der Apfelanteil klar überwiegt.

        Obst aus dem Familienbetrieb
        Ein weiteres Paradebeispiel unserer regionalen Kooperationspartner ist Albert Zerlaut in Langenargen. Sein Familienbetrieb liefert ebenso hauptsächlich schmackhafte Äpfel, neben Zwetschgen und verschiedenen erstklassigen Beeren.

        Unsere Produkte aus der Region
        Das Apfelsortiment der Region Bodensee ist so vielseitig wie die Region selber. Traditionelle Sorten wie Elstar, Braeburn und Gala finden Sie hier ebenso frisch und sonnig gereift, wie neue Sorten oder Clubsorten. Das Bodenseeklima verleiht den Äpfeln dabei einen knackig saftigen Geschmack. Die meist charakteristische rötliche Färbung wird durch warme Septembersonne und kühle Nächte im Herbst begünstigt.

        nach oben