rewe.de
https://www.rewe.de/lexikon/zwiebelgemuese/
Zwiebelgemüse

Zwiebelgemüse

Zu den ältesten Gemüsen, die wir kennen, zählt zweifellos die Zwiebel. Bereits die alten Ägypter kultivierten im Nilschlamm Zwiebeln, die neben Knoblauch Nahrung und Arznei zugleich für jene Arbeiter waren, die die Pyramiden bauten. Ein wirklich gutes Beispiel also für die Kraft, die in der Zwiebel steckt. Denn alle Mitglieder der Zwiebelfamilie sind zugleich Vitaminbombe und Mineralstoffspeicher, Gewürz, Gemüse, Rohkost, Hausmittel.

Zwiebeln

Sie verleihen jedem Gericht die gewisse warme Würze. Das hängt mit den tränentreibenden und schwefelhaltigen ätherischen Ölen zusammen, die auch alle Aromen verstärken, die die Zwiebel im Lauf des Sommers in ihrer saftigen Knolle hortet. Man unterscheidet grundsätzlich Gewürzzwiebeln und Gemüsezwiebeln. Gewürzzwiebeln enthalten mehr Lauchöl, schmecken daher schärfer und würziger. Es gibt verschiedene Sorten, die nach Größe sortiert und in drei Güteklassen gehandelt werden.

  • Haushaltszwiebeln oder Küchenzwiebeln sind bei uns am gebräuchlichsten, haben den schärfsten Geschmack, sind knackig und kommen in verschiedenen Größen und Farben mit weißer bis mattgelber Schale vor.
  • Gemüsezwiebeln sind größer als die zum Würzen verwendeten – und auch milder im Geschmack. Unter der hellbraunen trockenen Schale sitzt ein weiches, saftiges Fleisch. Sie eignen sich zum Füllen, sie können gegrillt, gebacken, geschmort und gekocht werden.
  • Rote Zwiebeln zeigen nicht nur in ihrer Haut ein prachtvolles Lackrot, sondern diese Farbe säumt auch die Schalen. Sie sehen in Salaten dekorativ aus. Zudem schmeckt diese Sorte auch würzig, aber nicht so stechend scharf wie die Haushaltszwiebel.
  • Frühlingszwiebeln oder Lauchzwiebeln sehen wie Babylauch aus, haben aber Röhrenblätter wie die Haushaltszwiebeln, sind also echte Vertreter dieser Familie. Ab Frühsommer frisch auf dem Markt werden sie samt Grün als Gewürz und als Gemüse verwendet. Sie schmecken milder als die Haushaltszwiebeln und sind wegen ihres hohen Wassergehalts nicht lange lagerfähig.
  • Schalotten sind eine Zwiebelart, die wie der Knoblauch mehrere kleine, oft kantige Zehen unter einer Hülle zusammenfasst. Sie schmecken aromatischer und feiner als die Zwiebeln. Die echte Schalotte hat eine glänzende silbergraue Haut. Die Jersey-Schalotte dagegen ist dicker und runder, hat eine rosige Schale und rosig gestreiftes Fleisch.
Rote Zwiebel Rdk Gla Ais

Rote Zwiebel

Gemuesezwiebel Rdk Gla Ais

Gemüsezwiebel

Schalotte Rdk Gla Ais

Schalotten

Haushaltszwiebel Rdk Gla Ais

Haushaltszwiebel

Fruehlingszwiebel Rdk Gla Ais

Frühlingszwiebel

Es darf gezwiebelt werden

Aus der bunten Zwiebelfamilie finden Sie – mal lose, mal konserviert, mal verarbeitet – in den Regalen Ihres Lebensmittel-Marktes allerlei Rezepturen:

  • Silber- oder Perlzwiebelchen, sauer oder süß-sauer, mit und ohne Gürkchen, sind bei den Sauerkonserven zu finden.
  • Zwiebelstückchen in der Tube oder im Glas gibt es nahe bei der Mayonnaise.
  • Granulierte und getrocknete Zwiebelprodukte werden im Gewürzregal, Zwiebelsnacks bei Paprika-Chips platziert.
  • Es gibt fertige Röstzwiebeln, gefriergetrocknete Zwiebelringe, Zwiebelpastete und natürlich Zwiebelsaft.
  • Küchenfertig geschnittene Zwiebeln und Knoblauch findet man in der Tiefkühltruhe.

Porree

Er wird auch Lauch, Breitlauch oder Welschzwiebel genannt und gehört zur großen Zwiebelfamilie. Porree ist vielseitig und gesund und als Gemüse wie als Gewürz beliebt. Er enthält ähnlich wie die Zwiebel Vitamin C, Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E und Mineralstoffe. Mit 30 Kalorien pro 100 g gehört er zu den »schlanken« Gemüsen. Bei uns wird Porree das ganze Jahr angeboten. Sommerporree oder Frühlauch ist zart und dünn, mit hellgrünem Laub und langem weißem Schaft. Er wird gerne als Gewürz für Eintöpfe und Suppen und für Fleisch und Fisch verwendet. Den zarten Sommerlauch kann man auch als Rohkost zubereiten. Winterporree hat dicke, kräftige Stangen mit dunkelgrünem Laub. Der Schaft ist kurz, aber zart und von mildem Geschmack. Der grüne Teil ist kräftig und würzig-streng.

Porree Rdk Gla Ais
null

Knoblauch

Wirkstoff und Aroma des Knoblauchs sind in seinem ätherischen, stark schwefelhaltigen Öl gebunden und lassen sich nicht ohne Verluste trennen. Wer also den Geschmack von Knoblauch genießen will, muss auch den relativ intensiven Geruch hinnehmen. Die Knoblauchpflanze stammt aus den Steppen Innerasiens und wird heute in vielen Ländern angebaut. Sie braucht zum Ausreifen ein warmes, gemäßigtes Klima. Die Knolle oder Zwiebel besteht aus mehreren Zehen, die jeweils einzeln mit weißen oder violetten Häutchen naturverpackt sind. Es gibt sie als weißen und als rosa Knoblauch. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal sind die prall gefüllten Zehen unter der getrockneten Außenhaut. Weicher Knoblauch ist alt und damit wertlos. Knoblauch wird getrocknet und auch frisch angeboten:

  • lose, mit abgeschnittenem Schaft, der bei frischem oder halbtrockenem Knoblauch nicht länger als 10 cm, bei trockenem 3 cm sein darf,
  • in Bündeln von mindestens 6 oder auch 12 Zwiebeln bei trockener Ware,
  • in Zöpfen aus mindestens 12 oder 24 Zwiebeln. Die Zöpfe werden aus trockenen oder aus halbtrockenen Zwiebeln geflochten.
Newsletter