rewe.de
https://www.rewe.de/grillen/grillanzuender/
Tipps zum Grill anzünden

Grill anzünden: Sicherheit geht vor Schnelligkeit

Ungeduld ist am Grill nicht gefragt. Das gilt zum einen für das Zubereiten des Grillguts, zum anderen – und noch viel mehr – für das Entfachen der Glut. Tipps gibt es viele, aber wer auf Nummer sicher gehen will, greift zu zertifizierten Grillanzündern, die der REWE Lieferservice direkt ins Haus bringt.

Grillanzünder: ein Überblick

Feste Grillanzünder, z. B. Würfel aus Paraffin, sind die einfachsten Helfer, um Holzkohle schnell in durchgeglimmte Glut zu verwandeln. Sie werden unter den Kohlehaufen geschoben und dann entzündet. Am besten funktionieren sie, wenn um sie herum eine kleine Pyramide gebaut wird. Dann erreicht der Grillanzünder alle Stücke gleichzeitig. Ähnlich arbeiten auch flüssige Grillanzünder, die am besten aus geschmacks- und geruchsneutralen, sicheren Stoffen bestehen sollten. Spiritus hat am Grill nichts zu suchen! Eine natürliche Brennhilfe sind Tannenzapfen, die zusätzlich noch für einen köstlichen Geruch sorgen. Sie müssen trocken und frei von Schmutz sein, damit sie schnell durchglühen und ihre enorme Hitze entwickeln können. Wenn ein Stromanschluss in der Nähe ist, können Sie auch zu einem elektrischen Grillanzünder greifen, der ähnlich einem Tauchsieder für Wasser funktioniert. Dieser wird jedoch sehr heiß und sollte nur von Profis genutzt werden.

Grill anzünden

Den Grill anzünden: ein paar Tipps

Je dichter die Kohle zusammenliegt, desto schneller glüht sie durch. Darum greifen Profis gern zu einem sogenannten Grillkamin. Das ist ein schmaler Zylinder, in dem die Kohle dicht geschichtet und dann entzündet wird. Sobald diese Portion durchgeglüht ist – und das geht recht schnell – wird sie auf die restliche Kohle auf dem Grill gelegt, welche dann zügig zu glimmen beginnt. Ist kein solcher Kamin zur Hand, erzielen Sie einen ähnlichen Effekt mit Kohlepyramiden, die auf mehreren Bereichen des Grills angehäuft werden. Die Kohle ist bereit zum Grillen, wenn sich eine feine Ascheschicht auf der Oberfläche gebildet hat.