rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/zuckerreduziertes-backen/
Schokotorte backen

Zuckerreduziertes Backen

Gute Nachrichten für alle, die ihren Zuckerkonsum etwas herunterschrauben möchten: auf Kuchen müssen Sie nicht verzichten! Zwar kann man den Zucker nicht einfach komplett weglassen oder 1:1 durch ein anderes Süßungsmittel ersetzen, aber es gibt einige Tipps und Tricks, wie Sie fast jeden Kuchen zu einer gesünderen, weniger süßen Variante abwandeln können.

Warum man den Zucker nicht einfach streichen kann

Datteln

In vielen Backrezepten spielt die Dosis des Zuckers eine große Rolle für das Gelingen des jeweiligen Gebäcks. Denn nicht nur der Geschmack, auch die Konsistenz wird dadurch maßgeblich beeinflusst. Die meisten Zuckerersatzmöglichkeiten, sowohl die natürlichen wie Honig, als auch die chemischen, kommen mit einer anderen Textur und mit einem mehr oder weniger intensiven Aroma daher. So kann man natürlich nicht erwarten, dass der Lieblingskuchen trotz Ersatzprodukt noch 1:1 genauso gelingt.

Zucker Stück für Stück reduzieren

Bevor man den Zucker komplett ersetzt, ist man meist auf der sichereren Seite, wenn man ihn einfach etwas reduziert. Bis zu ein Drittel der angegeben Zuckermenge lässt sich in den meisten Rezepten einsparen, ohne dabei viele Geschmackseinbußen in Kauf nehmen zu müssen.

Ersatzmöglichkeiten für Zucker beim Backen

Honig

Je nach Rezept bieten sich manche Zuckerersatzmöglichkeiten mehr oder weniger an. Eine feste Formel dafür gibt es leider nicht -  hier ist Experimentierfreude gefragt. Honig, Agavendicksaft und Ahornsirup sind in der Kategorie des natürlichen Zuckerersatzes beliebt. An dieser Stelle ist auch Stevia zu erwähnen – ein pflanzlicher Zuckerersatz, der auch in Varianten extra zum Backen erhältlich ist. Chemische Süßstoffe bringen den Nachteil mit sich, dass sie einen mehr oder weniger intensiven Beigeschmack haben.

Reife Bananen oder Trockenfrüchte zum Süßen nutzen

Reife Banane

Für manche Rührteige und Kleingebäck wie Müsliriegel und Co. eignen sich reife, zerdrückte Bananen oder Trockenfrüchte wie Datteln besonders gut zum Süßen. Die Trockenfrüchte müssen vorher evtl. eingeweicht werden. Auch hier ist alles eine Frage des Geschmacks und es kommt individuell auf das Rezept an, wie gut die jeweilige Süßungsalternative passt.

Geben Sie Ihren Geschmacksnerven Zeit für die Umgewöhnung

Natürlich dürfen Sie von einem zuckerreduzierten Kuchen nicht erwarten, dass er haargenau so schmeckt wie sein "normales" Pendant. Wer offen und neugierig an die ersten zuckerreduzierten Backversuche herangeht, wird sich sicherlich schnell an den weniger süßen Geschmack gewöhnen.

Kuchen und Co. – weniger süß

Zucker Rdk Aim