rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/zitrusfruechte/zitrone-ist-gesund/
Zitrone gesund

Zitrone - Wie gesund ist diese Frucht?

Sie soll bei Erkältung, Hustenreiz und Halsschmerzen helfen. Ihre Säure beseitigt hartnäckige Flecken und Kalk und wirkt desinfizierend. Mancher glaubt sogar, dass man mit ihr überschüssige Pfunde los wird. Die Zitrone gilt seit Generationen als bewährtes Haus- und Heilmittel. Ob sie hält, was sie verspricht?

Die Zitrone ist gesund – Zitronen und Vitamin C

Daran, dass die Zitrone eine kleine Vitamin-C-Bombe ist, besteht kein Zweifel. Die sonnengelbe Zitrusfrucht weist pro Gewicht von 100 g einen Vitamin C-Gehalt von rund 50 mg auf. Diesem Spitzenwert verdankt die Zitrone ihren guten Ruf als Hausmittel gegen alle Formen von Erkältungskrankheiten. Wer den Saft einer Zitrone trinkt, deckt auf diese Weise in der Regel die Hälfte des Vitamin C-Tagesbedarfs eines Erwachsenen.

Neben dem Vitamin C enthält die Zitrusfrucht Mineralstoffe, wie beispielsweise Kalium, Folsäure, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Jeder bemerkt beim Schnuppern an einer Zitrone, dass die Schale reich mit wohlduftenden ätherischen Ölen gesegnet ist. Diese lassen sich beim Kochen und Backen und bei der Herstellung von Düften verwenden.

Die Zitrone als Hausmittel gegen Erkältungen

Zitrusfruechte Gesund Rdk Ais

Vitamin C ist ein wichtiges Vitamin, das eine normale Immunabwehr unterstützen kann, aber deshalb schützt eine Einnahme leider nicht unbedingt vor einer lästigen Erkältung. Trotzdem ist die beliebte heiße Zitrone bei Schnupfen, Husten und Halsschmerzen keine schlechte Idee. Bei einer Erkältung ist es ratsam, die Schleimhäute mit viel Flüssigkeit zu befeuchten. Gleichzeitig wirkt der Saft der Zitrone antibakteriell und entzündungshemmend. Wem der pure Saft zu sauer ist, der süßt am besten mit 1 TL Honig. So wird das heiße Getränk nicht nur angenehmer zu trinken, Honig wirkt ebenfalls antibakteriell und lindernd – somit wird die Genesung köstlich unterstützt.

Es empfiehlt sich jedoch nicht, den Zitronensaft mit kochend heißem Wasser zu übergießen, da das Vitamin C außerordentlich hitzeempfindlich ist. Stattdessen raten Ernährungsberater, das Wasser zunächst lauwarm werden zu lassen und den Zitronensaft anschließend hinzuzugeben.

Mit der Zitrone abnehmen – die Zitronen-Kur

Neben ihren Kräften im Kampf gegen Erkältungen würdigt man die Zitrone ebenso als Wundermittel zum Abnehmen oder für eine Entschlackungs-Kur. Verantwortlich sei hierfür erneut das Vitamin C, da es im Körper die Produktion des Hormons Noradrenalin fördert. Noradrenalin wiederum benötigt der Körper zur Fettverbrennung. Aus diesem Grund heißt es oft, dass der Saft der Zitrone den Körper beim Abnehmen unterstützt. Dieses Phänomen spiegelt sich in der Diät namens Master Cleanse wieder, bei der über Tage eine Getränk aus Zitronensaft, Ahornsirup und Cayennepfeffer die Fettverbrennung ankurbeln soll. Ernährungsberater raten von einer so einseitigen Diät jedoch ab, da sie zu Verdauungsproblemen und einem Mangel an wichtigen Nährstoffen führen kann.

Die in der Zitrone enthaltene Säure kann ebenfalls die Schleimhäute im Mund und im Magen angreifen, was im schlimmsten Fall zu Blutungen, Taubheitsgefühlen und/oder Krämpfen führen kann. Abnehmen mit Zitrone? Wenn Sie Zitronensaft gerne mögen, reichern Sie Ihren Diätplan gerne durch die sonnengelben Früchte an, nur zu viel sollte es nicht sein. Außerdem: Sauer macht lustig und gute Laune – und das ist nie verkehrt!