rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/weihnachtsmarkt/weihnachtsmarkt-rezepte/

Hand aufs Herz: eigentlich geht man ja doch meist wegen der kleinen Köstlichkeiten auf den Weihnachtsmarkt. Für alle, die sich nicht aufraffen können, haben wir die schönsten Weihnachtsmarkt-Rezepte zusammengesucht!

1. Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln gehören traditionell zur Vorweihnachtszeit. Um diese selber herzustellen, benötigen Sie Mandeln, Zucker, Zimt und Wasser.

Lassen Sie das ca. 100 ml Wasser, 125 g Zucker mit 1 Päckchen Vanillezucker und 1 TL Zimt in einer Pfanne schmelzen. Mandeln zugeben und unter ständigem Rühren köcheln, bis das Wasser komplett verdunstet ist und der karamellisierte Zucker schön fest an den Mandeln klebt. Legen Sie Backpapier auf ein Backblech und verteilen Sie die Mandeln sorgfältig darauf. Es ist wichtig, dass sie nicht zu eng aneinanderliegen, damit sie nicht zu einem großen Klumpen verkleben. Lassen Sie die selbstgemachten Mandeln gut auskühlen, bevor Sie sie genießen.

2. Liebesäpfel

Liebesäpfel vom Weihnachtsmarkt

Waschen Sie 8 kleine Äpfel und trocknen Sie sie gut ab. Stiel entfernen und einen langen Holzspieß in die Mitte stechen. Ca. 60 ml Wasser mit 550 g Zucker, 1 TL rote Lebensmittelfarbe und 1 TL Essig aufkochen und ca. 7 Minuten köcheln. Die Masse sollte eine Temperatur von mindestens 150 °C haben, sonst wird sie später nicht fest. Legen Sie Backpapier auf ein Backblech und verteilen Sie Zucker darauf. Tauchen Sie jeden Apfel kurz in das aufgekochte Wasser-Zucker-Gemisch und setzen Sie ihn nun auf das Backblech. Trocknen lassen und fertig!

3. Heiße Maronen

heiße Maronen vom Weihnachtsmarkt

Hierfür brauchen Sie nichts außer Maronen, die Sie an der Oberseite mit einem scharfen Messer über Kreuz einschneiden. Lassen Sie die Maronen bei 200 °C im vorgeheizten Backofen garen, bis sich die eingeritzte Schale leicht nach oben biegt. Schälen Sie die Maronen im heißen Zustand.

4. Reibekuchen

Schälen und reiben Sie ca. 1 kg Kartoffeln. 1 Zwiebel schälen und würfeln. Kartoffeln und Zwiebel mit zwei Eiern, 2 EL Mehl und Salz und Pfeffer mischen. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Reibekuchen darin portionsweise ausbacken.

Tipp: Apfelkompott oder Kräuterfrischkäse ergänzen Reibekuchen hervorragend.

5. Crêpes

Rühren Sie einen glatten Teig aus 100 g gesiebtem Mehl, 200 ml Milch, 1 EL Sonnenblumenöl, 1 Ei und 1 Prise Salz. Teig ca. 10 Minuten qellen lassen. Eine große Pfanne mit etwas Öl auspinseln und Crêpes darin portionsweise ausbacken. Nach Belieben mit Nougatcreme oder Apfelmus servieren.

6. Waffeln

Schmelzen Sie 60 g Butter mit 400 ml in einem Topf und geben Sie das ausgekratzte Mark 1 Vanilleschote dazu. 1/2 Würfel Hefe zerbröseln und mit 50 g Zucker unterrühren. 250 g Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken. 2 Eier trennen. Eigelbe und Vanillemilch in die Mulde geben und zu einem glatten Teig verrühren. Teig abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. 50 g Hagelzucker unterrühren und Teig in einem gefetteten Waffeleisen ausbacken. Nach Belieben mit Sahne oder Schokoladensoße servieren.

7. Flammkuchen

1 Würfel frische Hefe zerbröseln und mit 1 TL Zucker und 4 EL Wasser verrühren. 300 g Mehl mit 1 TL Salz mischen. Hefewasser, 100 ml Wasser und 5 EL Öl zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen. Rund oder oval ausrollen und nach Belieben belegen: entweder klassisch mit Crème fraîche, Speck und Zwiebeln oder nach Lust und Laune.

8. Gefülltes Handbrot

42 g frische Hefe mit 1 EL Zucker verrühren und mit 500 g Mehl, 250 ml Wasser, 1 EL Öl und etwas Salz zu einem Teig verkneten. Ca. 30 Minuten gehen lassen. 3 Fladen (ca. 10 x 35 cm) ausrollen und in der Mitte längs mit je 125 g geriebenem Gouda und 125 g Schinkenwürfel belegen, dabei an den kurzen Enden ca. 2 cm Rand lassen. Längsseiten über die Füllung legen und kurze Enden nach innen einschlagen. Mit der Nahtseite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmal 10 Minuten gehen lassen. Im Backofen bei 200 °C 20 Minuten gehen lassen. Am besten warm genießen.

9. Poffertjes

Poffertjes vom Weihnachtsmarkt

Verrühren Sie je 125 g Weizen- und Buchweizenmehl mit
5 g Trockenhefe und etwas Salz. 450 ml lauwarme Milch zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Eine Poffertjespfanne auf dem Herd erhitzen und etwas Butter in die Mulden geben. Teig darin portionsweise ausbacken. Die fertigen Poffertjes dick mit Puderzucker bestäuben und genießen.

10. Schokoliertes Obst

Das leichteste Rezept: Schneiden Sie das Obst Ihrer Wahl in mundgerechte Stücke und spießen diese auf Holzspießchen. Je nach Vorliebe Zarbitter-, Vollmilch- oder weiße Kuvertüre (oder gleich alle drei) über einem Wasserbad schmelzen und die Spieße damit verzieren.

Xmas Backlink Teaser

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen