rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/weihnachten/backen/tipps-vom-profi/
IDW Adventsbaeckerei Tipps Rdk

Plätzchen-Tipps vom Profi

"In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Kleckerei."
Dieses Lied ist uns allen bekannt. Aber das eigene Plätzchenbacken kommt in der heutigen Zeit zunehmend zu kurz. Es gibt mehr als genug Bäcker und Supermärkte, bei denen man unzählige verschiedene Sorten des süßen Weihnachtsgebäcks kaufen kann. Wir haben die ultimativen Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Sie kinderleicht köstliche Süßigkeiten zaubern können.

1. Der Teig ist entscheidend

Für normale Butterkekse benötigen Sie nicht mehr als einen einfachen Mürbeteig. Dieser ist leicht und schnell herzustellen:

  • 400 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • eine Vanilleschote oder Vanillezucker
  • 300 g Butter
  • 2 Eier
  • eine Prise Salz

Zuerst vermengen Sie die Butter, den Zucker und das Mehl. Kneten Sie anschließend die restlichen Zutaten unter, und ab damit in den Kühlschrank – für circa eine Stunde.

Der Trick beim Mürbeteig besteht darin, anfangs eine Spur weniger Mehl zu verwenden. Kneten Sie besser 300 g statt 400 g Mehl in den Teig. So lässt sich der Teig besser kneten und ist gleichzeitig nicht zu trocken. Nach und nach können sie dann weiter Mehl hinzufügen, bis die perfekte Konsistenz erreicht ist.

2. Das Ausrollen

Teig ausrollen

Rollen Sie Ihren Teig auf einer glatten Oberfläche aus, so bleibt der Teig weniger kleben. Sollte er dennoch zu weich sein, streuen Sie zusätzlich Mehl auf die Fläche, damit der Teig nicht festklebt, oder rollen Sie den Weihnachtsplätzchenteig gleich auf Backpapier aus. Die Rolle bestreuen Sie ebenfalls mit Mehl.

Ein kleiner Tipp, falls Sie keine Teigrolle zu Hause haben: Verwenden Sie eine glatte Flasche, die Sie vorher gründlich reinigen.

3. Das Ausstechen

Hier gilt ebenfalls: Vergessen Sie nicht das Mehl. Tauchen Sie die Förmchen nach maximal fünf Plätzchen erneut in das Mehl, damit sich Ihr Teig leicht von der Form löst.

Stechen Sie die Kekse dicht an dicht aus dem Teig aus, so müssen Sie ihn weniger oft erneut verkneten und ausrollen.

4. Das Backen

Kekse

Lassen Sie Ihre Plätzchen nicht für längere Zeit aus den Augen. Mürbeteig brennt ab und zu innerhalb von zwei Minuten an und macht das Gebäck somit ungenießbar. Färben sich die Ränder goldbraun, nehmen Sie Ihr Blech aus dem Ofen. Falls Sie unterschiedlich große Formen ausstechen, legen Sie die kleinen Plätzchen näher zur Tür auf das Blech und die größeren weiter nach hinten.

5. Das Verzieren der Weihnachtsplätzchen

Bevor Sie mit der Dekoration beginnen, lassen Sie die Plätzchen gut auskühlen. Ihre Farbglasur oder Schokolade zerläuft ansonsten zu schnell und verteilt sich auf dem gesamten Blech. Genauso sollten die Plätzchen natürlich auch nach dem Verzieren gut getrocknet werden, bevor Sie sie in Dosen oder Tüten verpacken.

Kindern ein Lächeln schenken – REWE