rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/schokolade/warenkunde/

Der US-amerikanische Karikaturist und Schriftsteller John Tullius behauptete kühn: "Neun von zehn Leuten mögen Schokolade. Der Zehnte lügt." Diese Aussage ist zwar nicht wissenschaftlich, aber wie viele Menschen kennen Sie, die keine Schokolade mögen?

Woher kommt die Schokolade?

Die Maya verehrten den Kakaobaum vor 2500 Jahren als göttliche Pflanze. Aus den geriebenen Bohnen brauten sie einen berauschenden Trank. Im 16. Jahrhundert kam der Kakao mit den spanischen Eroberern nach Europa. Einhundert Jahre später trat er seinen Siegeszug an, als man auf die Idee kam, das herb-bittere Getränk mit Rohrzucker zu süßen. Süßer Kakao bildete später die Grundlage für die Erfindung der Schokolade im 19. Jahrhundert.

 

Wie stellt man Schokolade her?

Kakaobohne

Die wesentliche Zutat bei der Schokoladenherstellung sind die Kakaobohnen, die Samen der circa 20 cm langen, ovalen Kakaofrucht, die am Stamm des Kakaobaums wächst. Man erntet sie mit einer Machete. Anschließend liegen die geöffneten Früchte mehrere Tage lang abgedeckt in der Sonne, wobei der für die Geschmacksgebung wichtige Fermentierungsprozess stattfindet.

Es folgt das Reinigen, Rösten und Mahlen der Kakaobohnen. Beim Mahlen entsteht wegen des enthaltenen Fettes eine zähflüssige Kakaomasse. Wenn man diese presst, teilt sie sich in die Kakaobutter und den sogenannten Presskuchen, der zu Kakaopulver verarbeitet wird.

Schokolade stellt man direkt aus der Kakaomasse oder aus Kakaobutter und Kakaopulver her. Abhängig von der Sorte werden Zucker und Milchbestandteile hinzugefügt. Anschließend walzt und conchiert man die Masse – das heißt, man rührt sie lange bei geringer Wärmezufuhr. Bevor man die bei diesem Vorgang entstehende gleichmäßige Schokoladenmasse in Formen gießt, kühlt (temperiert) man sie mithilfe eines speziellen Verfahrens. Auf diese Weise erzielt man exakt den Schmelzpunkt, der zur Geschmacksexplosion auf unseren Zungen führt.

Weiße Schokolade stellt man ebenfalls mit dem oben beschriebenen Verfahren her. Aber hier presst man die Kakaomasse und verwendet ausschließlich die Kakaobutter.

Wie viele Kalorien hat Schokolade?

Der Kaloriengehalt einer 100-Gramm-Tafel liegt zwischen 500 und 600 kcal. Je dunkler die Schokolade, desto weniger Zucker ist in der Regel enthalten. Weniger Kalorien hat sie dadurch aber nicht zwingend.

Welche Schokoladensorten gibt es?

Rdk Schokolade Warenkunde Rdk Ais

Abgesehen von der schier unendlichen Zahl an Geschmacksrichtungen gibt es vier Schokoladen-Grundsorten.

 

  • Bitterschokolade enthält 70 % Kakao oder mehr.
  • Zartbitterschokolade enthält zwischen 55 % und 70 % Kakao.
  • Vollmilchschokolade enthält neben Kakao, Kakaobutter und Zucker eine große Menge an Milchbestandteilen.
  • Weiße Schokolade enthält Kakaobutter (20 % oder mehr), Zucker, Milchbestandteile und Vanille.

Wie lange ist Schokolade haltbar?

Schokolade zählt zu den lange haltbaren Lebensmitteln, wobei die Haltbarkeit mit dem Kakaoanteil zunimmt. Im Handel gibt man für weiße Schokolade 12 Monate, für Vollmilchschokolade 18 Monate und für dunkle Schokolade 24 Monate an.

Kann Schokolade schlecht werden?

Mädchen mit Schokolade

Zu lange gelagerte Schokolade verdirbt nicht im eigentlichen Sinne, aber sie verändert sich im Aussehen und im Geschmack und schmilzt nicht mehr so perfekt im Mund wie vorher. Die Kakaobutter kristallisiert aus und auf der Oberfläche werden helle Stellen ("Fettreif") sichtbar.

Welche Schokolade ist vegan?

Bei REWE gibt es zwei beliebte vegane Schokoladen-Sorten: iChoc von Vivani und Schakalode von Vantastic Foods. Beide Sorten enthalten pflanzliche Alternativen zur Milch.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen