rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/rohkost/einsteiger-tipps/

Wer mit Rohkost anfangen will, sollte dies nicht radikal machen, sondern eine längere Umstellungszeit einplanen. Denn zum einen braucht der Körper Zeit, um sich an die rohe und unbehandelte Kost zu gewöhnen, zum anderen fällt es vielen Menschen am Anfang nicht leicht, ausschließlich Rohkost zu konsumieren.

Wie beginne ich mit Rohkost?

Smoothie-Bowl

Es ist einfacher, zunächst mit einer Mahlzeit am Tag anzufangen, zum Beispiel mit dem Frühstück. Starten Sie den Tag mit einem grünen Smoothie oder einem bunten Obstsalat. Essen Sie vor allem am Anfang das Obst und Gemüse, das Sie roh besonders gerne mögen, dann fällt Ihnen der Einstieg in die Rohkost leichter. Genießen Sie intensiv: Nehmen Sie den Geruch der Lebensmittel bewusst wahr und kauen Sie gründlich, um den Geschmack des Produkts in seiner Gänze wahrzunehmen.

Hat sich der Körper nach einigen Tagen an die rohe Mahlzeit gewöhnt, können Sie stückweise auch das Mittag- und Abendessen roh gestalten.

Wie steigt man auf Rohkost um?

Je hochwertiger die verwendeten Lebensmittel sind, desto besser. Obst, Gemüse und Salate sollten möglichst aus biologischem Anbau und aus der Region stammen. Da Wildkräuter und Wildfrüchte in der Rohkosternährung besonders wertvoll sind, sollten diese ein fester Bestandteil des Speiseplans sein. Rohkost ist ohnehin unglaublich vielseitig: Da ist Brokkolisuppe auf dem Speiseplan ebenso zu finden wie Zucchinispaghetti oder Grünkohlchips. Selbst auf Eis und Süßspeisen brauchen Sie nicht zu verzichten.

100 Prozent roh?

Tomaten

Ganz oder gar nicht - dieses Motto ist bei der Rohkost-Ernährung kein Thema. Wer sich für die rohe Ernährungsweise interessiert, muss keinesfalls zu 100 Prozent auf gekochte Speisen verzichten. Sowohl im Sinne der Gesundheit, aber ganz besonders auch für die Alltagstauglichkeit, macht es für die meisten Menschen am meisten Sinn, rohe Mahlzeiten mit gekochten Speisen im Alltag zu kombinieren.

So sieht beispielsweise der "Raw till 4" Trend vor, sich bis 16 Uhr am Nachmittag ausschließlich von rohen Lebensmitteln zu ernähren und dann zum Abendessen etwas gekochtes zu sich zu nehmen.

Testen Sie einfach aus, was Ihnen am besten bekommt und auf welche Art Sie gut mit der Rohkost klarkommen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen