REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/ernaehrung/radio/
Obazda

REWE Radio

Du möchtest mehr über das aktuelle Thema im REWE Radio erfahren? Hier gibt's weitere spannende Infos. Übrigens: Wir haben über 6.000 Rezepte zu jeglichen Themen, Festen und Trends für dich. Lass dich gerne inspirieren. Viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen!

Leichte Herbstküche

Diese Gemüse haben im Herbst Saison

Jede Jahreszeit hat ihre Vorzüge, auch der Herbst! Jetzt gibt es reichlich frisches Gemüse in den Supermarktregalen. Allen voran Kürbisse, Pastinaken, Fenchel, Grünkohl, aber auch Rosenkohl, Rote Bete sowie Blumenkohl und Brokkoli. Was man daraus am besten zubereitet? Gemüsepfannen, Aufläufe, Suppen oder Eintöpfe!

Schnelle Herbstrezepte

Was wäre der Herbst bloß ohne Kürbis? Ofenkürbis ist schnell gemacht und schmeckt mit Dip aus körnigem Frischkäse oder Hummus hervorragend. Oder wie wäre es mit Kürbisflammkuchen? Der passt wunderbar zu Federweißer. Mit fertigem Teig geht es besonders schnell. Da muss man nur Kürbis und Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, den Teig mit Creme fraîche bestreichen, belegen und ab in den Ofen. Super lecker! 

Auch frische Pilze dürfen im Herbst nicht fehlen. Eine schnelle Pilzpfanne, zum Beispiel mit Gnocchi oder Reis ist das perfekte Herbst-Soulfood. Dazu schmeckt eine leckere Rahmsoße oder gebratenes Herbstgemüse wie Kürbis. An regnerischen Herbsttagen ist eine cremige Champignonsuppe genau das Richtige! 

Kürbis – einfach, schnell & lecker

Dein neues Lieblingsgemüse im Herbst?

Hokkaido, Butternut oder Muskat – aktuell kommen wir beim Einkaufen am Kürbis kaum vorbei. Und das ist auch gut so. Denn mit dem Herbstliebling kannst du leckerste Comfort-Food-Gerichte zubereiten. Was du neben Ofenkürbis, Suppe oder Risotto noch ausprobieren solltest, findest du in unserer Rezeptsammlung. 

O'zapft is - Oktoberfest dahoam

Tipps fürs private Oktoberfest

Auch in diesem Jahr fällt das Oktoberfest in München aus. Für uns ist das allerdings kein Grund traurig zu sein! Die typischen Rezepte bereiten wir einfach in der heimischen Küche zu und genießen sie mit einem kühlen Bier auf dem Sofa, der Terrasse oder im Park.

Regional kochen im September

Die besten Apfelkuchen

Versunken, gedeckt oder schön drapiert, mit oder ohne Streuseln, vom Blech oder in Miniform gebacken - wir lieben Apfelkuchen in allen Varianten. Du auch? Dann haben wir für dich die perfekte Auswahl. Wie schön, dass Äpfel jetzt Saison haben, da kannst du dich ausgiebig durchtesten. 

Kürbis für alle!

Was darf es sein: cremig, knusprig oder würzig? Mit Kürbis ist das alles möglich. Ob du ihn zu einer sämigen Suppe verkochst, als Pommes im Ofen backst oder zu einem scharfen Curry verarbeitest - Hokkaido und Co. sind immer ein Genuss. 

Snacks zum Wein

Käse zum Wein geht immer

Wein und Käse sind ein wahres Traumpaar. Doch nicht jeder Käse passt zu jedem Wein. Als kleine Faustformel kann man sich aber merken: kräftiger Käse zu kräftigem Wein und milder Käse zu mildem, leichten Wein. Auf der sicheren Seite ist man zum Beispiel mit einem Gouda zum Riesling oder einem Camembert zum Bordeaux.

Kleine Snacks zum Wein

Besonders hübsch lassen sich Käse und andere Tapas wie Schinken, Salami, Oliven, Brotscheiben und Obst auf einem Snackboard anrichten. Das macht richtig was her. Genauso gut passen aber auch Flammkuchen oder Mini-Quiches zum Wein.

Vegane Ernährung für Einsteiger

Pflanzlich ernähren: so klappt die Umstellung

Wer vom Allesesser zum Veganer werden möchte, sollte einiges beachten. Doch Stück für Stück angegangen, ist das kein Kunstwerk. Wie dir die Umstellung spielend gelingt und welche Tipps dir im Alltag helfen, erfährst du hier.

Vegan: Bunt, lecker und abwechslungsreich

Wer sich pflanzlich ernährt, kann defintiv mehr essen, als bloß traurige Salatblätter. Die Auswahl an veganen Ersatzprodukten ist mittlerweile riesig. Aber auch ganz ohne, dafür mit vollwertigen Lebensmitteln wie Gemüse und Hülsenfrüchten, lassen sich tolle Gerichte kochen. Probier doch mal ein veganes Rührei zum Frühstück!

Kochen & Backen ganz ohne Herd und Ofen

Der Herd bleibt aus!

Ist es draußen warm, haben die wenigsten Lust den Herd anzumachen. Immer nur Salat wird aber auf Dauer langweilig. Die Lösung: unsere tollen Rezeptideen, die ganz ohne Herd auskommen. Wraps, kalte Suppen oder belegte Brote beispielsweise. 

Erfrischende Kühlschrankkuchen

Kühlschrankkuchen und -torten schmecken das ganze Jahr über, während der warmen Sommermonate jedoch am allerbesten. Wir verraten die besten Rezepte und wie Kuchen auch ohne Backofen perfekt gelingen.

Gesundes Pausenbrot für Kinder

Butterbrot mal anders

Um gut durch den Schultag zu kommen, müssen die Kleinen bereits morgens Energie tanken. Am besten mit einem kleinen Frühstück zuhause, das durch das Pausenbrot in der Schule ergänzt wird. Frühstücksmuffel, die vor der Schule nichts essen möchten, brauchen eine umso reichhaltigere Pausenverpflegung. Hilfreich ist es dabei, die Kinder in die Zubereitung miteinzubeziehen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Pausenbrot auch tatsächlich gegessen wird. Wir haben kreative Ideen für die Brotdose zusammengestellt, die Kindern garantiert schmecken und dazu noch super aussehen. Lasst euch inspirieren!

Drei Tipps für ein ausgewogenes Pausenbrot

  1. Gutes Brot: Eine Stulle aus Vollkornbrot oder ein belegtes Vollkornbrötchen ist nährstoffreicher als ein Brot aus Weißmehl. Wenn die Kleinen kein grobes Körnerbrot mögen, ist ein Brot aus fein gemahlenem Vollkornmehl eine tolle Alternative.
  2. Obst und Gemüse: 5 (Kinder-) Hände voll über den Tag verteilt sind ideal. Es bietet sich an, direkt am Morgen damit zu starten. Ob Gurkenscheiben im Sandwich oder Mini-Tomaten zum Snacken – jede Portion liefert wertvolle Vitamine und Ballaststoffe. 
  3. Smarte Durstlöscher: Ein Getränk sollten Kinder in der Schule immer mit dabei haben. Vor allem, wenn es im Sommer heiß ist. Der beste Durstlöscher ist natürlich Wasser. Etwas spannender schmecken ungesüßte Früchtetees.

Rezepte für heiße Sommertage

Salate mit Obst

Obst im Salat schmeckt herrlich fruchtig und frisch – genau das richtige bei Temperaturen über 30 °C. Wie wäre es mit einem erfrischenden Melonen-Feta-Salat? Oder lieber Mango mit Mozzarella? Probier sie am besten gleich beide.

Als fruchtiges Dessert macht sich eine Kaltschale – eine kalte Suppe aus Beeren – hervorragend.

Kalte Suppen

Auch Suppen können im Hochsommer erfrischen, wenn sie kalt sind. Gazpacho kennen sicher viele. Die kalte Tomatensuppe lässt sich schnell und einfach im Mixer zubereiten. In osteuropäischen Ländern erfreut sich Okroschka großer Beliebtheit. Diese Suppe bereitet man aus Buttermilch und Schmand zu und gibt dann Kartoffeln, Radieschen, Gurken, Wurst und Eier hinein. Lecker!

Sommergetränke

Wie viel sollte man am Tag trinken?

Gerade im Sommer stellen sich viele die Frage, wie viel Flüssigkeit sie am Tag zu sich nehmen sollen. Und kann man auch zu viel trinken?
Die wichtigsten Fragen rund um das Thema beantworten wir in unserem FAQ,

So erfrischend: Infused Water

Mehr als Wasser, aber genauso gesund: Infused Water ist perfekt für alle, denen normales Wasser auf Dauer zu langweilig ist. Tipps und Inspirationen, wie du dein Getränk mit natürlichen Zutaten zum Geschmacks-Highlight machen kannst, haben wir hier für dich zusammengestellt.

Fit durch den Sommer

Sattmachersalate

Egal ob mittags oder abends: ein Salat ist immer eine gute Wahl. Leider macht ein reiner Blatsalat nicht so lange satt. Unser Tipp: Sattmacher-Zutaten wie Hähnchen, Tofu, Kichererbsen oder Couscous. Entdecke hier tolle Salat-Rezepte für den großen Hunger.

Bowls, Bowls, Bowls

Süß zum Frühstück, herzhaft zum Mittag- oder Abendessen: Wir lieben Bowls! Denn mit einer bunt gefüllten Bowl kann man einfach nichts falsch machen. Sie sieht prima aus und man kann sie mit allem füllen, was man gern isst. Ideen gesucht?

Bella Italia

Antipasti: italienische Vorspeisen

Bruschetta, Caprese, Vitello tonnato: italienische Vorspeisen sind super vielfältig. Neben Sattmachern wie Bruschetta oder frischem Brot mit Olivenöl zählen auch eingelegte Oliven und gegrilltes Gemüse zu den Antipasti. Übringens: Antipasti schmecken nicht nur als Vorspeise hervorragend, sondern eignen sich auch perfekt für ein Partybuffet.

Top 10 Zutaten der italienischen Küche

Frische Kräuter, knackiges Gemüse, frisch geriebener Parmesan: Es gibt einige Zutaten, die du in der Küche haben solltest, wenn du italienische Rezepte zubereiten möchtest. Hier kommt unsere Top 10:

  1. ein gutes natives Olivenöl
  2. aromatische Tomaten (frisch oder getrocknet)
  3. Knoblauch
  4. Parmesan
  5. Mozzarella
  6. frisches Basilikum
  7. frischer Rosmarin
  8. Zitronen
  9. Pasta
  10. Risottoreis

Ran an den Grill

Desserts vom Grill

An einem gelungenen Grillabend darf ein süßer Abschluss nicht fehlen. Das Gute ist, wenn du gegrilltes Obst anbietest, musst du gar kaum etwas vorbereiten. Gegrillte Bananen kommen bei Groß und Klein immer gut an. Leg sie einfach mit der Schale auf den Grill. Für das gewisse Etwas schneide die Schale längs auf und gib ein paar Schokostückchen. Das wird sicher das Highlight des Abends.

Das perfekte Steak

Das perfekte Steak gelingt dir ganz leicht, wenn du ein paar Kleinigkeiten beachtest: 

  • Nimm das Fleisch ca. zwei Stunden vor dem Grillen aus dem Kühlschrank, damit es sich auf Zimmertemperatur erwärmt.
  • Wichtig ist, dass du den Grill richtig gut vorheitzt, denn sonst bekommt das Fleisch keine Röstaromen.
  • Wende das Steak erst, wenn es sich einfach vom Rost ablöst.
  • Sobald es von beiden Seiten scharf angebraten ist, lässt du es dann bei indirekter Hitze fertig garen.
  • Idealerweise misst du dafür die Kerntemperatur mit einem Thermometer. 
Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.