• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Der ultimative Pfannkuchen-Guide: Rezepte, Tipps & Tricks

Pfannkuchen.
Pfannkuchen, Eierkuchen, Palatschinken: Das Lieblingsgericht vieler Kinder – und Erwachsener – hat viele Namen. Erfahre hier, wie dein Pfannkuchen Teig perfekt gelingt, wie du süße und herzhafte Pfannkuchen zubereitest und wie solche ohne Ei gelingen. 

So gelingt der perfekte Pfannkuchen


Egal ob süß oder herzhaft, Eierkuchen sind ein echter Klassiker. Das Beste: Für Pfannkuchen benötigt man nur wenige Zutaten und das Rezept gelingt leicht. Ein paar Tricks und Kniffe gibt es aber natürlich trotzdem. Insbesondere das Wenden der Eierkuchen fällt dem einen oder der anderen schwer.
 

Was gehört in das Rezept für Pfannkuchenteig?


Auch wenn Kühl- und Küchenschrank leer sind: Pfannkuchen können die meisten trotzdem zubereiten, denn für das Eierkuchen Grundrezept benötigt man nur: 
 

  • Eier
  • Mehl
  • Milch

Doch auch hier gibt es Varianten. Wer sich vegan ernährt, kann die Milch gegen einen Pflanzendrink tauschen. Hier schmecken Hafer- oder Sojadrink gut. Auch die Eier können anderweitig ersetzt werden.  

Neben diesen Grundzutaten kommt in süße Pfannkuchen ein wenig Zucker. Herzhafter Pfannkuchenteig wird dagegen mit Salz und Pfeffer gewürzt. Wer mag, kann jedoch auch weitere Gewürze nutzen, z. B. Paprikapulver, Kurkuma oder Knoblauchpulver. 

5 Tipps für perfekte Pfannkuchen:

  1. Gib einen Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure in den Teig. Dadurch wird der Pfannkuchen schön fluffig. Alternativ kannst du die Eier trennen und das steif geschlagene Eiweiß am Schluss unter den Teig heben.
  1. Gib auch für süße Pfannkuchen eine Prise Salz in den Teig. Das sorgt für mehr Aroma.
  1. Back deine Pfannkuchen in einer beschichteten Pfanne aus. Darin backen sie nicht an. Gusseiserne Pfannen eignen sich ebenfalls gut.
  1. Leg einen Deckel auf die Pfanne, so braten die Pfannekuchen gleichmäßiger.
  1. Halte schon fertige Pfannkuchen bei 60 °C Ober-/Unterhitze im Backofen warm.

Top 10 Pfannkuchen Rezepte

Wie lange muss man Pfannkuchen braten?


Der erste Pfannkuchen braucht meist was länger, später geht es schneller. Die genaue Dauer, wie lange ein Pfannkuchen braten muss, kann man schlecht sagen. Es kommt nämlich auch auf den Herd an. Was allerdings fest steht: Du solltest das Fett in der Pfanne vorab erhitzen, dann die Temperatur reduzieren und jetzt erst den Teig für den ersten Eierkuchen hineingeben. Backe ihn bei schwacher bis mittlerer Temperatur aus – am besten mit geschlossenem Deckel. Ist der Teig auf der Oberfläche nicht mehr flüssig, kannst du den Pfannkuchen wenden und noch etwa 1 Minute weiterbraten. Im Schnitt brät ein Pfannkuchen 3-4 Minuten.
 

Wann kann man Pfannkuchen wenden?


Pfannkuchen-Rezepte gelingen einfach, das Wenden hat es aber in sich. Profis schaffen es sogar in der Luft. Für den Anfang reicht es, wenn du dir einen Pfannenwender schnappst und es so probierst. Ganz wichtig ist der richtige Zeitpunkt zum Wenden. Der ist gekommen, wenn die Oberfläche des Pfannkuchens anfängt fest zu werden. Der Teig sollte nicht mehr flüssig sein. Geh dann mit dem Pfannenwender seitlich unter den Teig, löse ihn von allen Seiten ab und wende ihn. Nimm am Anfang kleinere Pfannen, da gelingt das Wenden leichter.
 
Pfannkuchen.

Mit was kann man Pfannkuchen füllen?


Auch wenn klassische Pfannkuchen wunderbar schmecken, auf Dauer werden sie schnell langweilig. Die besten Pfannkuchen kommen deswegen mit einer Füllung daher. Klassiker sind mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen oder mit Lachs gefüllte Pfannkuchen. Du kannst aber auch nur Schinken und Käse nehmen und den Pfannkuchen damit aufrollen. Gemüsepfannen sind ebenfalls eine gute Füllung.  

Tipp: Du kannst Pfannekuchen einfach wie Wraps behandeln und die kalten Küchlein mit allem belegen, was dein Küchenschrank in petto hat. 
Extra-Tipp für Pfannkuchen-Fans: Noch besser als gefüllte Pfannkuchen schmecken überbackene! Dafür die gefüllten Pfannkuchen in eine Auflaufform geben, Soße zufügen, mit Käse bestreuen und dann ab in den Ofen. 

Pfannkuchen FAQ

Welches Mehl eignet sich für Pfannkuchen?

Ganz klassisch bereitet man Pfannkuchenteig aus Weizenmehl der Type 405 zu. Du kannst jedoch jedes Mehl nehmen, das du im Schrank hast. Insbesondere Pfannkuchen mit einer herzhaften Füllung schmecken auch mit Vollkornmehl oder Dinkelmehl sehr gut. Verträgst du kein Gluten, kannst du auch Buchweizenmehl nehmen.  

Gut zu wissen: Gib etwas mehr Flüssigkeit zum Teig, wenn du Vollkornmehl verwendest. Der Teig quillt stärker auf und benötigt deswegen mehr Milch oder Wasser. Das gilt auch, wenn du Mehltypen mit hoher Typenzahl für Pfannkuchen nimmst, z. B. Weizenmehl der Type 1050 oder Dinkelmehl der Type 1050. 

Tipp: Keine Lust auf Mehlpfannkuchen, weil du dich low carb ernährst? Lass das Mehl weg und ersetz es durch etwas Eiweißpulver.

Low carb Pfannkuchen
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
  • Low Carb
25min
Einfach

Welches Öl nimmt man für Pfannkuchen?


Die einen schwören auf Butter, die anderen nehmen Margarine, doch auch in Pflanzenöl kann man Pfannkuchen ausbacken. Butter sorgt für eine buttrige Note, die besonders bei süßen Pfannkuchen gefragt ist. Möchtest du Öl nehmen, dann greif am besten zu einem geschmacksneutralen Öl, z. B. Sonnenblumenöl. Herzhafte Pfannkuchen kannst du auch in Rapsöl ausbacken. 

Wie lange kann man Pfannkuchen im Kühlschrank aufbewahren?


Meist bleiben keine Reste übrig, aber falls doch, kannst du Pfannkuchen bis zu zwei Tage in einer gut schließenden Dose im Kühlschrank aufbewahren. Kleiner Tipp: Kalte Pfannkuchen kannst du gut als Belag auf einem Butterbrot genießen. Einfach auf Brot legen und z. B. mit Tomaten- oder Gurkenscheiben kombinieren. Alternativ kannst du kalte Pfannkuchen in feine Streifen schneiden und eine Flädlesuppe zubereiten. 

Was ist der Unterschied zwischen Crêpes und Pfannkuchen?


Die Zutaten und die Zubereitung sind ähnlich, dennoch solltest du Crêpes nicht mit Pfannkuchen verwechseln. Crêpes werden hauchdünn ausgebacken, Pfannkuchen dagegen etwas dicker. Ein weiterer Unterschied ist die Größe. Crêpes werden traditionell in einer speziellen Crêpespfanne gebraten, die recht groß und ganz flach ist, sodass man den Teig gut verstreichen und wenden kann.
 
 

Crêpes
  • Vegetarisch
20min
Einfach
Crêpes mit Zimt und Kokosblütenzucker
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch
15min
Einfach

Was ist der Unterschied zwischen Pancakes und Pfannkuchen?


Pfannkuchen sind dicker als Crêpes, aber Pancakes sind noch dicker. Die besonders in den USA beliebten Küchlein sind bis zu 0,5 cm dick und werden klein ausgebacken. Damit sie schön dick und fluffig werden, ist der Teig nicht so flüssig und ihm wird meist ein Backtriebmittel zugesetzt.