rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/nuesse/nuesse-und-gesundheit/

Nüsse enthalten wertvolle Mineralien, Vitamine und Fettsäuren, die uns bei einer ausgewogenen Ernährung unterstützen. Ihr Fettgehalt ist zwar sehr hoch, aber in Maßen gegessen tun sie unserem Körper gut.

Was macht Nüsse so wertvoll für die Gesundheit?

Rdk Nuesse Nuesse Und Gesundheit Rdk Ais

Das Image der Nüsse hatte lange Zeit einen kleinen Knacks: zu viel Fett sei enthalten und das würde dick machen. Klar, wer über einen längeren Zeitraum zu viel Fett zu sich nimmt, der wird wahrscheinlich etwas mehr Speck auf der Hüfte haben. Aber zum einen sind in Nüssen hauptsächlich hochwertige ungesättigte Fettsäuren enthalten, zum anderen gilt, was für jedes Nahrungsmittel gilt: auf die Menge kommt's an! 

Neben den gesunden pflanzlichen Fettsäuren sind Nüsse auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln enthalten z. B. viel Vitamin E, welches sich durch seine hohe antioxidative Wirkung im menschlichen Körper auszeichnet. Auch enthalten sind Vitamin A und verschiedene B-Vitamine, allerdings in geringeren Mengen. Haselnüsse und Pistazien weisen zudem hohe Gehalte an Kalzium, Phosphor und Eisen auf.

Allen Nüssen gemein ist außerdem, dass sie ballaststoff- und proteinreich sind. Perfekt also für eine ausgewogene Ernährung. 

Wie viele Nüsse soll man am Tag essen?

Als Faustregel gilt: Ca. eine Handvoll pro Tag. Als gesunder Snack für Zwischendurch lassen sie sich immer mal wieder einbauen.

Allergiker aufgepasst!

So lecker sie auch sind, mancher muss leider auf die kleinen Kerne verzichten. Grund dafür sind Nussallergien:

In Deutschland bereiten hauptsächlich die Hasel- und die Walnuss Allergikern Probleme. Die Beschwerden reichen von Kribbeln im Mund bis hin zum gefährlichen anaphylaktischen Schock. Im Frühjahr können auch Kreuzreaktionen mit frühblühenden Pollen von z. B. Birke, Erle oder Haselsträuchern auftreten und für Allergiker zu Problemen führen. Einen eindeutigen Nachweis einer Nussallergie kann nur ein Allergologe erbringen. Ist ein Test positiv, besteht die Therapie aus einer Ernährungsumstellung, bei der die Nüsse aus dem Speiseplan gestrichen werden. Je nach Ausprägung der Allergie werden andere Nüsse ohne Probleme vertragen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen