rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/laktosefrei/laktoseintoleranz-fakten/

Laktoseintoleranz – was ist das, welche Symptome treten auf und was kann man dagegen tun? Die zehn wichtigsten Fakten zur Laktoseintoleranz:

Frischkäse

1. Laktoseintoleranz ist keine Allergie, sondern eine Verdauungsstörung des Nahrungsmittels Laktose.

2. Eine Laktoseunverträglichkeit entsteht, wenn im Körper das Enzym Laktase fehlt oder es in zu geringem Umfang produziert wird. Fehlt Laktase, gelangt die Laktose unverdaut in den Dickdarm, wo sie von Darmbakterien abgebaut wird.

3. Die wichtigsten Symptome einer Laktoseintoleranz sind Durchfall, Bauchgrummeln mit Bauchkrämpfen, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen.

4. Rund ein Viertel aller Deutschen leidet unter einer Laktoseintoleranz – in Asien und Afrika sind es bis 90 Prozent.

 

Brot mit Frischkäse

5. Mit einer Ausschlussdiät und anschließendem Expositionstest kann man feststellen, ob eine Laktoseintoleranz vorliegt. Der Arzt diagnostiziert eine Laktoseintoleranz mit dem H2-Atemtest oder einem Bluttest.

6. Laktoseintoleranz ist nicht behandelbar. Der Fokus liegt auf der Vermeidung von laktosehaltigen Produkten.

7. Bei der laktosefreien Ernährung liegt die Aufnahme von Laktose unter einem Gramm Laktose pro Tag. Alle laktosehaltigen Lebensmittel müssen aus dem Speiseplan gestrichen und durch laktosefreie Produkte ersetzt werden. 

Auflauf mit Käse

8. Neben laktosefreier Milch sind im Handel auch laktosefreier Quark und Joghurt erhältlich.

9. Viele reife Käse enthalten wenig Laktose und können meist problemlos gegessen werden. Besonders Hartkäse, wie Emmentaler oder Bergkäse, enthält wenig Laktose und wird auch bei einer starken Laktoseintoleranz vertragen. 

10. Als Notbehelf im Urlaub oder im Restaurant bieten sich Laktasetabletten an, die dem Körper das fehlende Enzym Laktase zuführen. Sie sind allerdings nicht zur dauerhaften Einnahme geeignet und kein Ersatz für eine Ernährungsumstellung.