• rewe.de
  • Jobs bei REWE
https://www.rewe.de/ernaehrung/kochen-ohne-strom/
Zucchininudeln

Kochen ohne Strom – so geht‘s

Heute bleiben Herd und andere Elektrogeräte aus, denn wir verraten dir, wie Kochen ohne Strom gelingt. Kochen ohne Strom ist für dich undenkbar? Nein, umdenkbar! Denn Rezepte, die du ohne Kochen zubereiten kannst, sind praktisch. Du sparst einiges an Strom und tust ganz nebenbei was fürs Klima. Außerdem hast direkt ein paar Ideen, was du beim nächsten Campingurlaub zubereiten kannst.

Was kann man essen, ohne Strom zu verbrauchen?

Kochen ganz ohne Strom oder Gas ist nicht einfach, aber es gibt trotzdem viele Gerichte, für deren Zubereitung du nur Messer und Schüsseln/Teller brauchst. 

Belegte Brote sind die Klassiker unter den Gerichten, die ganz ohne Energie zubereitet werden können. Und damit ist nicht nur das simple Käsebrot gemeint, sondern auch aufwendigere Stullen mit Gurke und Tomate oder süße Kombis mit Kiwi und Quark. 

Leckere Rezepte für belegte Brote

Neben belegten Broten sind Salate perfekt, um schnell und einfach eine leckere Mahlzeit zuzubereiten, für die weder Herd, Wasserkocher noch Pürierstab benötigt werden. Blattsalate sind die perfekte Basis. Dazu schmecken Kichererbsen aus dem Glas, Feta, verschiedene Gemüse wie Paprika, Tomaten, Gurke oder auch Dosengemüse wie Mais, Kidneybohnen. Servier zum Salat Brot damit er länger satt macht.  

Kleiner Tipp: Du kannst deine Salatmischung auch wunderbar als Veggie-Döner in eine Fladenbrottasche füllen und so genießen. Oder du rollst sie in einen Wrap ein. Der Tortillafladen wird zwar in der Regel erwärmt, schmeckt aber auch so. 

Leckere Rezepte für belegte Salate

Eine echte Bereicherung fürs Kochen ohne Strom sind fermentiertes oder eingelegtes Gemüse.Eingelegte Paprika kannst du aufs Brot legen, in den Salat oder Wrap geben. Gleiches gilt für eingelegte Radieschen oder eingelegte Zwiebeln

Mit einem Kartoffelstampfer, einem feinen Sieb und etwas Muskelkraft bereitest du dir auch kalte Süppchen zu. Eine Gazpacho, wie der Klassiker unter den kalten Suppen heißt, schmeckt nicht nur im Sommer lecker. Der Herd bleibt bei der Zubereitung aus und anstelle des Pürierstabs kannst du die Zutaten z. B. mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern und dann durch ein Sieb streichen. Probier zum Beispiel mal diese Rezepte aus: Gazpacho kalte Gemuesesuppe und fruchtiges Melonen Gazpacho.

Wie kann man ohne Strom kochen?

Auf den ersten Blick klingt es wie ein klarer Widerspruch: Kochen ohne Strom – das kann ja gar nicht gehen. Tatsächlich gibt es jedoch ein paar Alternativen. Zum einen der Verzicht auf die warme Küche und der Griff zu Brot oder Salat. Daneben gibt es jedoch auch die Möglichkeit einen Holzkohlegrill oder einen Campingkocher zu nutzen. Die letzten beiden Möglichkeiten gehen allerdings nur, wenn du wenigstens einen Balkon hat. Die meisten Campingkocher sollen wegen des Gasaustritts nicht in geschlossenen Räumen genutzt werden. 

Grillfans wissen: Auf dem Grill können nicht nur Würstchen und Steak zubereitet werden. Auch Gemüse, Fisch und sogar Desserts kannst du grillen. Hier gibt’s Tipps und die besten Grillrezepte. Und auch der Campingkocher kann viel mehr als nur Kaffee oder Fertigsuppen erwärmen. Da dir nur eine Flamme zur Verfügung steht, eignen sich One-Pot-Gerichte perfekt. Suppen und Eintöpfe sind ebenfalls prima Gerichte, die mit einem Gaskocher zubereitet werden können. 

Wie erhitzt man Wasser ohne Strom?

In der Regel ist man nicht lange ohne Strom. Dennoch ist es gut, wenn man wenigstens Wasser erhitzen kann. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: 

  • Auf einem Gaskocher. 
  • Über offenem Feuer. 
  • Mit einem kleinen Taschenkocher. 

Kleine Taschenkocher eignen sich gut für Campingurlaube, Rucksacktouren oder den Notvorrat zu Hause. Sie benötigen wenig Platz und liefern mit einem trockenen Brennstoff ausreichend Power zum Erhitzen von Wasser.  

Kleiner Tipp: Heißes Wasser ist nicht nur wichtig für die ein oder andere Tasse Kaffee bzw. Tee. Du kannst dir damit auch leckere Couscous-Gerichte zubereiten. Die feinen Couscouskörner müssen nämlich nur mit heißem Wasser übergossen werden und dann einige Minuten quellen. Dazu frisches Gemüse wie Tomaten oder Kichererbsen aus dem Glas und schon hast du ein schnelles Essen. 

Diese Lebensmittel eignen sich zum Kochen ohne Strom

Egal ob für den Campingurlaub, um Energie zu sparen oder falls du auf den Notfall vorbereitet sein möchtest – die folgenden Lebensmittel solltest du im Haus haben, um auch mal ohne Strom und Gas kochen zu können: 

  • Brot 
  • Knäckebrot 
  • Frisches Gemüse (z. B. Paprika, Tomate, Gurke, Blattsalate) 
  • Gemüse aus Dose oder Glas (z. B. Kichererbsen, Mais, Kidneybohnen) 
  • Couscous 
  • Quark, Joghurt, Käse 
Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.