rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/inspiration-der-woche/valentinstag/geniessen-mit-allen-sinnen/
Herz-Cupcakes

Genuss mit allen Sinnen: Für mehr Freude am Essen

Essen ist Genuss pur - besonders, wenn alle fünf Sinne daran beteiligt sind. Im Alltag essen wir jedoch oft zu schnell und der Genuss bleibt auf der Strecke. Mit diesen Tipps lernen Sie wieder richtig zu genießen.

Das Zusammenspiel der fünf Sinne

Haferflocken

Der Mensch hat fünf Sinne: Er sieht, schmeckt, riecht, hört und tastet. Damit aus der einfachen Mahlzeit das beste Essen aller Zeiten wird, sollten alle fünf Sinne genutzt werden. Sie ergeben das Gesamtbild und sorgen dafür, dass man sich später mit einem wohligen Glücksgefühl im Bauch ans Essen zurückerinnert.

Einen besonders großen Anteil am Geschmack hat die Zunge. Auf ihr befinden sich Papillen mit Geschmacksknospen, mit denen man süß, sauer, salzig oder bitter schmeckt.

Damit etwas wirklich gut schmeckt, kommen zusätzlich Augen und Nase mit ins Spiel. Das Aroma des Essens spielt eine fast so wichtige Rolle wie der Geschmack selber. Nicht umsonst macht Essen keinen Spaß, wenn man Schnupfen hat und kaum etwas riecht. Und auch das Aussehen ist extrem wichtig. Es kann noch so gut schmecken und riechen - sieht es wenig appetitlich aus, wird das Essen nicht überzeugen.

Hören und Tasten gehören zum Gesamtpaket Essen mit allen Sinnen ebenfalls dazu. Wie sich etwas anfühlt, sei es mit den Händen oder im Mund, trägt genauso zum Gesamtbild bei wie das knusprige Geräusch beim Zerbeißen eines Plätzchens.

Schnell und nebenbei vs. langsam und mit allen Sinnen

Ganz ehrlich: Wann haben Sie das letzte Mal mit allen Sinnen ein Essen genossen? Jeden Bissen so richtig wahrgenommen?

Im stressigen Alltag werden die Mahlzeiten oft nebenbei eingenommen. Man kocht nicht mehr selber und verzichtet dadurch auf die Sinneseindrücke, die während des Kochvorgangs auftreten.

Was aber noch viel schlimmer für den Genuss ist: Die Zeit zum Essen fehlt. Man isst am Schreibtisch ganz nebenbei oder während man in der Stadt unterwegs ist. Da überrascht es dann wenig, dass auch das, was gegessen wird, in den Hintergrund tritt. Das belegte Brötchen vom Bäcker, die Pommes vom Imbiss - egal, so lange es satt macht.

Tipps für mehr Genuss beim Essen

Teller

Holen Sie sich den Genuss beim Essen zurück! Essen macht dann nicht nur wieder mehr Spaß, Sie fühlen sich danach auch viel zufriedener und satter. Diese Tipps helfen dabei:

  • Planen Sie die Mahlzeiten. Kaufen Sie nicht das Erstbeste.
  • Richten Sie das Essen schön an - auch, wenn Sie allein am Tisch sitzen.
  • Nehmen Sie sich vor dem Essen Zeit und lassen Sie die Mahlzeit auf alle Sinne wirken.
  • Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Machen Sie nichts nebenbei.
  • Kauen Sie jeden Bissen ganz bewusst.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen