rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/geschenke-aus-der-kueche/kraeutersalz-selber-machen/

Sind Sie noch auf der Suche nach einem kleinen, selbstgemachten Geschenk aus der Küche? Überraschen Sie Freunde und Familie doch mal mit einem Kräutersalz, das Sie ganz leicht selber machen.

Welches Salz eignet sich, um Kräutersalz selber zu machen?

Um Kräutersalz selber zu machen, kann man jedes Salz verwenden. Optimal ist jedoch Meersalz, da es sehr aromatisch ist und einen etwas größeren Anteil an Restfeuchte hat. Dadurch wird das Aroma der Kräuter besser aufgenommen. Wer mag, kann aber auch Steinsalz oder Fleur de Sel verwenden.

Welche Kräuter eignen sich, um Kräutersalz selber zu machen?

Rosmarinsalz

Hier gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. Bei der Auswahl der Kräuter sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Gern verwendete Kräuter sind Rosmarin, Lavendel, Oregano, Thymian oder Bärlauch.

Beim Mischungsverhältnis gibt es ebenfalls keine strengen Vorschriften. Als Richtwert gilt: circa 80 Prozent Salz und 20 Prozent Kräuter.

Frisch oder getrocknet? Kräutersalz sollten Sie ausschließlich mit getrockneten Kräutern selber machen. Falls Sie frische Kräuter haben, zum Beispiel aus dem eigenen Garten, trocknen Sie diese – im Idealfall auf einem Backblech bei 40 bis 50 Grad. Am Ende dürfen die Kräuter keine Restfeuchte mehr aufweisen und müssen sich gut zerbröseln lassen.

Kräutersalz selber machen: so geht‘s

Lavendelsalz

Um Kräutersalz selber zu machen, benötigen Sie neben dem Salz nur Kräuter und idealerweise eine Salzmühle. Geben Sie die Kräuter und das Salz in die Mühle und mahlen Sie alles. Kleine Mengen lassen sich auch mit einem Mörser herstellen. Für größere Mengen eignet sich ein elektrischer Zerkleinerer.

Rosmarinsalz und Lavendelsalz

Für 100 Gramm benötigen Sie 80 g Meersalz und 20 g  getrockneten Rosmarin beziehungsweise 20 g getrocknete Lavendelblüten.

Mediterranes Salz

Eine leckere Mischung für mediterrane Nuancen ist dieses Rezept:

  • 80 g Meersalz
  • 5 g Rosmarin
  • 5 g Lavendel
  • 5 g Oregano
  • 5 g Thymian

Wie bewahrt man Kräutersalz optimal auf?

Direkt nach der Herstellung sollten Sie das Kräutersalz in einen luftdichten Behälter umfüllen. Falls Sie es direkt in einen Salzstreuer füllen, geben Sie zunächst ein paar Reiskörner in den Streuer. Diese binden die Feuchtigkeit aus der Luft. Bewahren Sie das Kräutersalz an einem trockenen und nicht zu sonnigen Ort auf.