REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/ernaehrung/gerichte-einfrieren-aufwaermen/
Schnelles Chili Con Carne

11 Gerichte zum Einfrieren & Aufwärmen

Keine Zeit? Das kennen wohl die meisten. Wenn du trotzdem Wert auf frisch gekochtes Essen legst, solltest du ein bisschen Zeit ins Vorkochen investieren. Denn: Die meisten Gerichte kannst du wunderbar einfrieren. Wir verraten dir hier unsere 11 Favoriten.

#1: Chili con oder sin carne

Chili schmeckt aufgewärmt sogar noch ein bisschen besser als frisch gekocht. Daran ändert auch das Einfrieren nichts. Jetzt musst du dich nur entscheiden, ob es der Klassiker mit Fleisch sein soll oder eine vegetarische Variante mit Linsen.

#2: Veggie-Gulasch

Auch Gulasch eignet sich wunderbar zum Vorkochen und Einfrieren. Da die wenigsten im Alltag regelmäßig die klassische Variante mit Fleisch essen, empfehlen wir dieses aromatische Veggie-Gulasch mit Tofu und viel Gemüse.

#3: Gemüsepfanne

Gemüsepfannen sind nicht nur das perfekte Resteessen, man kann sie auch problemlos einfrieren. Besonders gut eignet sich dafür Reis als Stärkebeilage. Kartoffeln werden oft matschig, genau wie Nudeln.

#4: Möhren-Kokos-Suppe

Sie sind schnell gekocht, es gibt unendlich viele Variationen und du kannst sie wunderbar einfrieren: Die Rede ist von Suppen. Unser Favorit ist die Möhren-Kokos-Suppe, weil sie fix gelingt und das ganze Jahr über schmeckt.

Die besten Tipps zum Einfrieren

Fertig gekochte Gerichte, Sahnetorten oder Milch: Man kann fast alle Lebensmittel und Gerichte einfrieren. Mit den folgenden Tipps klappt das Einfrieren besonders gut:

  • Lass die Speisen vorher vollständig abkühlen.
  • Verwende nur spezielle Dosen oder Beutel, die fürs Einfrieren geeignet sind. Dringt Luft in Dose oder Beutel, können sich Eiskristalle bilden und das Essen schmeckt nach dem Auftauen schnell wässrig.
  • Egal ob Dose oder Beutel: Lass nach oben hin ein bisschen Platz.
  • Kleb am besten einen kleinen Zettel mit Datum und Inhalt auf die Verpackung. So weißt du ganz genau was drin steckt und wann du es spätestens verbrauchen solltest. Fertig gekochte Gerichte bleiben gut 3 Monate frisch.
  • Lass deine eingefrorenen Speisen am besten im Kühlschrank auftauen. Je nach Größe solltest du ausreichend Zeit einplanen und die Dosen schon am Vorabend aus dem Gefrierfach nehmen.

#5: Bolognese

Wie ein Chili schmeckt auch die Bolo am nächsten Tag noch eine Spur besser als frisch gekocht. Kleiner Tipp: Bolognese passt nicht nur prima zu Nudeln, du kannst sie auch in Wraps füllen, für Aufläufe verwenden oder in Tacos/Burritos füllen.

#6: Wikinger Topf

Ob man von diesem Gericht stark wie ein Wikinger wird? Vermutlich nicht. Macht aber nichts, denn der leckere Topf schmeckt Groß und Klein und ist ein prima Familienessen.

#7: Linsensuppe

Mal wieder Lust auf Linsensuppe? Dann probier doch mal dieses Rezept für eine orientalische Linsensuppe aus. Sie ist eine tolle Alternative zur klassischen Linsensuppe und lässt sich genauso gut vorbereiten und einfrieren.

#8: Quiche

Wer mit mehreren zusammen wohnt, hat dieses Problem meist nicht. Doch viele Single-Haushalte schrecken vor der Zubereitung von Quiches zurück, weil die Portionen viel zu groß sind. Allerdings: Du kannst die Reste problemlos einfrieren und hast ruckzuck ein leckeres Mittagessen, das nur aufgetaut werden muss.

#9: Curry

Im Prinzip sind Currys exotische Eintöpfe. Und so gut wie Eintopfgerichte lassen sie sich auch einfrieren. Oft schmecken sie nach dem Auftauen sogar noch ein bisschen besser – probier's mal aus!

#10: Geschnetzeltes

Mit Reis, Nudeln, Schupfnudeln oder als Teil von einem Auflauf: Geschnetzeltes ist ein kleiner Tausendsassa, den du mit vielen Gerichten kombinieren kannst. Es lohnt sich also eine große Portion vorzukochen und dann nur noch die Beilagen frisch zu kochen.

#11: Reis-Topf

One Pot Pasta schmeckt frisch am besten, weil die Nudeln sonst ihren Biss verlieren. Der schnelle One Pot Reis dagegen übersteht die Zeit im Gefrierfach problemlos und schmeckt auch noch Wochen später wie frisch gekocht.

Footer Rewe