rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/gemuese-rezepte/
Gemuese vom Feld Rdk

Gemüse-Rezepte

Gemüse-Rezepte

Gemüse ist sexy und Gemüse ist in! Das liegt auch daran, dass seit einigen Jahren die Zahl an Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, kontinuierlich weiter steigt. Auch gibt es immer mehr Leute, die gesund kochen und durch eine möglichst fettarme Ernährung abnehmen möchten. Beide Trends haben das Gemüse aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und heute sind Tomate & Co. immer häufiger nicht nur Beilage, sondern Hauptzutat in vielen Rezepten.

Ew Leaf Root Rueben Rdk Ail

Rezepte mit Gemüse als Hauptzutat

Zerkochte Erbsen und Möhren zum Steak? Fader Blumenkohl ohne jegliche Würze? Diese Zeiten sind glücklicherweise passé! Entdecken Sie hier gesunde Rezepte, in denen Zucchini, Spinat & Co. die Stars auf dem Teller sind.

Fettarme Rezepte mit Gemüse

Natürlich hängt der Fettgehalt eines Rezeptes letztendlich auch davon ab, wie viel Öl oder Butter man beim Kochen zugibt. Aber Rezepte mit Tomaten, Paprika & Co. sind in der Regel leichter und fettärmer als Rezepte für Schweinebraten oder Rouladen – das liegt einfach daran, dass ein Steak natürlicherweise mehr Fett enthält als beispielsweise ein Brokkoli. Das ist auch der Grund, warum Gerichte wie Salat, Gemüsesuppe oder mediterrane Gemüse-Gerichte leckere Alternativen für alle sind, die abnehmen möchten.

Ew Leaf Root Zuccini Rdk Ail

From leaf to root – wenn vom Gemüse alles in den Topf wandert

Gemüse ist letztendlich nichts anderes als essbare Pflanzen, die genau zu diesem Zweck angebaut werden. Wie alle anderen Pflanzen, bestehen auch Gemüsepflanzen aus Wurzeln, Knollen, Stängeln, Blättern, Blüten und Früchten. Meistens essen wir davon allerdings längst nicht alles! Eigentlich schade, denn mit den verschmähten Pflanzenteilen kann man normale Rezepte aufpeppen und Gerichte lecker verfeinern.

Blumenkohl/Brokkoli: Die Röschen von Blumenkohl und Brokkoli sehen auf dem Teller nicht nur hübsch aus, sie sind auch besonders zart. Der Strunk wird deshalb oft einfach entsorgt – obwohl er problemlos zubereitet werden kann. Und in einer Suppe oder in einem Püree fällt es gar nicht weiter auf, dass der Strunk verwendet wurde.

Möhre: Das grüne Kraut der Möhren wird bei uns meist höchstens noch als Tierfutter verwendet. Dabei sind die zarten Blättchen ein prima Würzmittel, das klein gehackt über Gemüsegerichte gestreut werden kann. Auch lecker: Mischen Sie die Blättchen z. B. unter Salate – das Aroma des Krautes schmeckt frisch und peppt jedes Salat-Rezept auf!

Kürbis: Der Kürbis punktet auch mit seinen inneren Werten: den Kernen! Geröstet und gewürzt sind sie ein gesunder Snack nebenher oder ein leckeres Topping für Salate oder das Müsli zum Frühstück. Das Rezept für Kerne, die frisch aus dem Kürbis kommen, ist etwas zeitintensiv, aber das Ergebnis ist lecker – und gesund! Dafür die gesäuberten Kerne für 12 Stunden in kaltem Wasser einlegen. Das Wasser abgießen und die Kerne trocken tupfen. Die Kerne dann mit Olivenöl, Salz und Gewürzen nach Wahl mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im heißen Ofen bei 140 °C rösten, bis sie goldbraun sind. Ab und zu wenden.

Kohlrabi/Radieschen: Kohlrabi und Radieschen kann man oft mit Blättern kaufen. Bevor Sie diese abschneiden und entsorgen: Auch diese sind genießbar und werden in immer mehr Rezepten eingesetzt. Für Suppen können sie einfach mitgegart und und püriert werden, für Salate sind sie ein wunderbares Würzmittel. Allerdings welken die Blätter schnell und sollten daher möglichst zügig verbraucht werden.

Zucchini: Bevor sich die länglichen, grünen Zucchinis bilden, trägt die Zucchinipflanze gelbe Blüten. Diese sehen nicht nur sehr hübsch aus, gefüllt und gebraten schmecken sie auch ganz hervorragend. Ähnlich wie bei gefüllter Tomate oder Paprika eignen sich sowohl Getreide, wie Reis, Couscous oder Quinoa, oder auch Fleisch als Füllung. Die Füllung gut würzen, in die Blüten geben und dann vorsichtig bei mittlerer Temperatur in etwas Öl braten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen