rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/frisch-und-gut-ausgabe1-17/anleitung-kraeuter-ziehen/

KRÄUTER-KINDERSTUBE

Frische Kräuter sind aus der Küche nicht wegzudenken. Gerade dann, wenn Sie viel ernten wollen, müssen Sie für dauernden Nachschub sorgen. Wie Sie die aromatischen Pflanzen ganz einfach daheim aus Samen ziehen, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

MATERIAL

  • Pflanzschale mit Haube (alternativ können auch Tontöpfe verwendet werden)

  • Anzuchterde

  • Kräutersamen

  • kleine Schilder o. Ä.

  • Gießkanne mit Brausekopf oder Handsprüher

ANLEITUNG

Schritt 1/6

Eine Pflanzschale oder Blumentöpfe bis knapp unter den Rand mit spezieller Anzuchterde füllen, gleichmäßig verteilen und leicht andrücken. Blumenerde ist für das Anziehen nicht geeignet. Sie enthält zu viel Stickstoff, Phosphor und Kalium.

Schritt 2/6

Streuen Sie die Samen auf die Anzuchterde. Achten Sie in größeren Pflanzgefäßen darauf, dass zwischen den Samen mindestens 1 cm Abstand ist.

Schritt 3/6

Anschließend die Samen dünn mit Anzuchterde bedecken und vorsichtig andrücken. Lichtkeimer wie Basilikum wollen nur von ein bisschen Sand bedeckt sein. Dunkelkeimer wie Koriander brauchen einen guten Zentimeter Erde über sich. Kaltkeimer wie den Bärlauch sollte man besser im Herbst einsäen. Gerade wenn verschiedene Kräuter herangezogen werden, ist es hilfreich, sie mit Namensschildern zu versehen.

Schritt 4/6

Die Samen mit einem feinen Brausenaufsatz der Gießkanne angießen oder mit einem Handsprüher befeuchten.

Schritt 5/6

Für eine optimale Keimung die Pflanzschale mit der zugehörigen Haube bedecken und an einen warmen Platz (20 bis 22 °C) stellen. Bei Tontöpfen alternativ mit Frischhaltefolie abdecken. So entsteht ebenfalls das nötige Mikroklima. Ein geeignetes Plätzchen für die Kräuter-Kinderstube ist etwa die Fensterbank oder noch besser ein Gewächshaus im Garten. Gefährlich werden kann den Setzlingen jetzt Heizungsluft, die rasch zum Vertrocknen führen kann. Aber auch zu feuchte Erde sollte man vermeiden. Wichtig ist es, die Samen dauerhaft gleichmäßig feucht zu halten.

Schritt 6/6

Je nach Pflanzenart sprießen nach 8 bis 14 Tagen die ersten Keimlinge. Dann muss die Haube der Pflanzschale ab. Gerade auf der Fensterbank macht es Sinn, die Schale immer mal wieder zu drehen, damit die Setzlinge von allen Seiten gleichmäßig Licht bekommen. Wenn sich nach den Keimblättern das erste Blattpaar zeigt, sucht man die besten Setzlinge aus und setzt sie in einen Topf. Und wie das geht, zeigen wir Ihnen in der nächsten Anleitung.