rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/erkaeltung/huehnersuppe/

Schon im Altertum wurde die Hühnersuppe als Heilmittel genutzt. Hebammen empfehlen sie bis heute den Müttern zur Stärkung nach der Geburt. Doch was steckt hinter der angeblichen Wunderwaffe?

Hühnersuppe bei Erkältung

Frau friert

Ob Hühnersuppe tatsächlich positive Effekte bei einer Erkältung hat, war lange umstritten. Ein Lungenspezialist der Universität Nebraska analysierte ein altes Familienrezept und fand heraus, dass zu Beginn einer Erkältung zu viele weiße Blutzellen in die Nasenschleimhäute transportiert werden. Die Hühnersuppe soll, laut seinen Ergebnissen, eine leichte Fähigkeit haben, den Transport dieser Zellen zu reduzieren. Die Schleimhäute schwellen dadurch wieder ab. Welchem Stoff wir diese angebliche Wirkung zu verdanken haben, bleibt allerdings bis heute ein Rätsel.

Ob nun an diesen Ergebnissen etwas dran ist, sei dahingestellt. Wichtig ist doch, dass man sich nach dem Genuss einer Hühnersuppe meist schon ein kleines bisschen besser fühlt.

Hühnersuppe kochen

Rotkohl schneiden

Eine Hühnersuppe kochen ist gar nicht schwierig. So funktioniert's:

1 Suppenhuhn (ca. 1,8 kg) waschen und mit reichlich Wasser in einen Suppentopf geben. Aufkochen und 2-3 Minuten kochen lassen. Abgießen. Huhn mit ca. 2,2 l frischem Wasser in den Topf geben, aufkochen lassen, ca. 1 Stunde  köcheln. 2 Lorbeerblätter und 1 TL Pfefferkörner dazugeben.

2 Möhren, je 150 g Staudensellerie und Lauch in grobe Stücke schneiden. 1 Zwiebel schälen, quer halbieren, mit 4 Nelken spicken. Gemüse, Zwiebel und Blättchen von 5 Stielen Petersilie zum Huhn geben. Ca. 1,5 Stunden köcheln. Etwa 10 Min. vor Garzeitende die Brühe mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

200 g Suppennudeln nach Packungsanweisung garen. 1/2 Bund Schnittlauch in Röllchen schneiden. Huhn aus der Brühe nehmen, Haut abziehen, Fleisch von den Knochen lösen und in Stücke schneiden. Suppe mit Fleisch, Nudeln und Schnittlauch servieren.