rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/englische-kueche/englische-pies/

Pies gehören zu England wie die Queen und der Big Ben. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Varianten. Ob herzhaft oder süß, sie sind immer ein Leckerbissen. Lesen Sie hier mehr über Pies und entdecken Sie leckere Rezepte!

Was sind Pies?

Übersetzt bedeutet "Pie" Kuchen. Das typische Merkmal von Pies ist, dass ihre Füllung ganz oder halb mit Teig umhüllt ist. Man unterscheidet zwischen "Closed Pies" (geschlossenen Pies), "Double Crust Pies" (Pies mit einer Teigschicht oben und unten) und "Single Crust Pies", die gerne auch "tart" genannt werden. Im Gegensatz zu amerikanischen Pies sind englische Pies meist geschlossen. Auch die Größe der Pies kann sehr unterschiedlich sein. Einige sind so groß wie ein ganzer Kuchen, andere so klein wie ein Muffin. Es gibt süße Varianten mit Obst und herzhafte mit Fleisch und Gemüse. 

Englische Pies

Herzhafte Pies

Herzhafte Pies sind typisch Britisch. Unter der Teigdecke eines Pies können sich die unterschiedlichsten Gerichte verbergen. Herzhafte Pies werden mit Gemüse, Fleisch oder Fisch gefüllt und sind meist sehr deftig. Oft besteht die Teigdecke aus Blätterteig, ungesüßtem Mürbeteig, manchmal aber auch aus Kartoffelbrei oder einem anderen Püree.

Besonders bekannt ist Shepherd's Pie - gelegentlich auch Cottage Pie genannt - der aus Hackfleisch und Kartoffelbrei besteht. Eigentlich stammt das Gericht aus Irland, erfreut sich aber auch in England großer Beliebtheit. Außerdem gibt es weitere herzhafte Pies wie Steak Pie oder Meat Pie - gewürfeltes Fleisch in einer dunklen Soße, das von einer Blätterteig- oder Mürbeteigschicht bedeckt ist. Sehr beliebt sind auch kleine Pies, die wie Pasteten gefüllt sind oder Cornish Pastry, eine halbkreisförmige Pie Variante, die früher gern von Bergleuten gegessen wurde, da sie besonders gut zu transportieren war und lange warm blieb. 

Süße Pies

Süße Pies essen die Engländer gerne als Dessert oder zur Tea Time. Besonders bekannt ist Banoffee Pie, ein Kuchen aus Bananen, Sahne und Karamell auf einem Mürbeteig- oder Keksbröselboden. Die Briten lieben auch ihre Apple Pies (Apfelkuchen), die traditionell mit einem Gittermuster bedeckt werden. Zur Weihnachtszeit dürfen Mince-Pies nicht fehlen: Das sind kleine Mini Pies aus Mürbeteig, die mit getrockneten Früchten und Nüssen gefüllt sind. Viele süße Pie Klassiker, wie Pumpkin Pie oder Key Lime Pie, stammen aber nicht aus der englischen, sondern aus der amerikanischen Küche.