• rewe.de
  • Jobs bei REWE
https://www.rewe.de/ernaehrung/5-fruehlings-lebensmittel/
Grüner Spargel

5 Frühlings-Stars, die du nicht verpassen solltest

Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten, doch mal ehrlich: Die meisten Menschen freuen sich ganz besonders über den Frühlingsbeginn. Es wird langsam wärmer und die Vielfalt an heimischem Obst und Gemüse nimmt endlich wieder zu. Auf diese kulinarischen Leckerbissen freuen wir uns ganz besonders:

#1: Bärlauch

Die Blätter schmecken wunderbar würzig nach Knoblauch, hinterlassen aber keinen Nachgeschmack. Die Rede ist natürlich vom Bärlauch, dem allerersten Frühlingsboten. Die würzigen Blätter werden zwischen März und Mai geerntet und schmecken besonders gut als Dip, im Salat oder über eine Suppe gestreut.

#2: Rhabarber

Obst oder Gemüse? Wir lösen auf: Bei Rhabarber handelt es sich um Gemüse, zubereitet wird er aber in der Regel wie Obst. Die leicht säuerlichen Stangen schmecken eben besonders gut, wenn sie zu einem saftigen Kuchen verarbeitet werden oder zu einem Kompott. Kleiner Tipp: Nutz die kurze Saison, die im April startet, auch mal für herzhafte Rhabarber-Rezepte. 

#3: Spargel

Darauf warten Spargel-Fans seit dem Saisonende im letzten Jahr: Mitte, Ende April gibt es die Stangen endlich wieder aus heimischem Anbau. Und egal ob du grünen oder weißen Spargel bevorzugst, jetzt kannst du endlich wieder all deine Lieblingsrezepte zubereiten. Spargelsuppe, Spargelsalat oder vielleicht mal Spargel vom Grill oder aus dem Ofen?

#4: Waldmeister

Waldmeister ist der Star jeder Maibowle. Das grüne Kraut, das zwischen April und Juni Saison hat, schmeckt besonders gut in Getränken und Süßspeisen. Gut zu wissen: Lass die Blätter immer erst einige Stunden bis Tage trocknen bevor du sie verwendest. Getrockneter Waldmeister hat ein intensiveres Aroma als frischer.

#5: Holunderblüten

Beim Holunder schmecken nicht nur die Beeren, die ab August Saison haben, sondern auch die hellen Blüten, die es zwischen Mai und Juli gibt. Holunderblüten sind ein echter Geheimtipp im Frühling. Sie schmecken besonders gut zu Gelee oder Sirup verarbeitet.

Tipp: Du kannst Holunderblüten problemlos selber ernten. Wähle dafür Sträucher in ruhigen, wenig befahrenen Gegenden.

Rezept für 1 l Holunderblütensirup

Zutaten:

  • 10 Holunderblütendolden
  • 1 kg Zucker
  • 15 g Zitronensäure
  • 1 l Wasser

Zubereitung:

  1. Holunderblüten vorsichtig ausschütteln um Insekten zu entfernen. 
  2. Blüten mit 1 l Wasser ansetzen und 24 Stunden ziehen lassen. 
  3. Flüssigkeit durch ein feines Sieb seihen und mit 1 kg Zucker und Zitronensäure aufkochen. In sterile Flaschen/Gläser füllen.

Tipp: Pro 10-15 Blüten rechnet man 1 l Wasser und 1 kg Zucker. Wer mehr Sirup ansetzen will, vervielfacht die Mengen entsprechend.

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.