rewe.de
https://www.rewe.de/aktionen/job-fit-aok/was-ist-meal-prep/
Essen to go

Mealprep leicht gemacht

Meal Prep, also das Vorbereiten von Mahlzeiten, hat sich zu einem echten Food-Trend entwickelt. Warum? Ganz einfach: Das Zubereiten leckerer Gerichte im Voraus ist gesund, schont den Geldbeutel und spart Zeit. vigo Online erklärt, was Meal Prepping genau ist, und gibt Anfängern wichtige Tipps.

Egal, ob leckere Snacks oder komplette Mahlzeiten, ob für unterwegs oder für zu Hause – Meal Prepping kann einfach alles. Meal Prepper planen ihre Mahlzeit im Voraus, bereiten sie zu, packen sie ein und stellen sie in den Kühlschrank oder ins Tiefkühlfach. Das setzt zwar echtes Organisationstalent und viel Geduld voraus, hat aber auch jede Menge Vorteile.

Couscoussalat

Meal Prepping – die Vorteile des Vorkochens

  • Meal Prepping ist gesund! Du weißt ganz genau, was auf deinen Teller kommt – schließlich hast du die Zutaten selbst ausgewählt – und Fertigprodukte haben keine Chance mehr. Als Meal Prepper umgehst du auch jede Fast-Food-Falle.

  • Meal Prepping ist individuell! Du stellst selbst zusammen, was dir schmeckt. Schluss mit den immer gleichen Gerichten aus dem Supermarkt oder der Pizzeria von nebenan. Variiere deine Mahlzeiten nach Herzenslust – so kommt garantiert nie Langeweile auf.

  • Meal Prepping schont die Umwelt! Denn es produziert weniger Müll als Lieferdienste und Fast-Food-Ketten mit Aluschalen, Pappboxen & Co.

  • Meal Prepping schont den Geldbeutel! Mal eben zehn Euro fürs Fast-Food-Menü oder fünf Euro für das Fertiggericht aus dem Supermarkt bezahlen – Meal Prepper sparen sich das Geld. Ihr Essensplan ist gut durchdacht, die Zutaten entsprechend eingekauft. Alle Lebensmittel werden verarbeitet und nichts landet im Mülleimer.

  • Meal Prepping spart Zeit! Klingt widersprüchlich, ist es aber nicht. Zugegeben: Wer seine Mahlzeiten vorbereitet, muss zunächst einiges an Zeit investieren. Unterm Strich lohnt sich diese Investition jedoch – schließlich fallen das tägliche Kochen und die mittäglichen Gänge zu Imbissbude und Co. für Meal Prepper weg.

Also: Ran an die Lunchbox! Mit diesen Tipps startest du beim Meal Prepping durch:

  • Neben den normalen Küchenutensilien brauchst du Plastikdosen, verschließbare Gläser oder Lunch-Boxen.

  • Plane genau, wie viele Mahlzeiten du zubereiten und was du wann essen möchtest. Das funktioniert besonders gut mit einem Meal-Prep Wochenplan. Halte auf deinem Einkaufszettel auch direkt alle Mengenangaben fest.

  • Greife bevorzugt auf saisonales Obst und Gemüse aus deiner Region sowie auf Bio-Produkte zurück. Achte auf gesunde Lebensmittel.

  • Lege einen Vorrat an haltbaren Lebensmitteln an. Dazu gehören zum Beispiel Haferflocken, Reis, Quinoa, Couscous, Nüsse, Rosinen, Öle, Gewürze, Senf, Honig sowie gefrorenes Obst und Gemüse.

  • Typische Meal-Prep-Gerichte sind Salate im Glas oder Overnight Oats.

Hier findest du noch mehr Informationen zum Meal Prepping und viele leckere Rezepte.

Gewinne ein gesundes Frühstück für deine Abteilung

Du möchtest für deine Abteilung ein gesundes Frühstück gewinnen? Die AOK Rheinland/Hamburg verlost 10 mal 100 EUR Gutscheine für ein individuelles Abteilungsfrühstück. Schreib uns einfach, warum gerade deine Abteilung gewinnen sollte.

Eine Initiative der AOK und REWE

Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema gesunde Ernährung und die bequeme Lieferung von frischen, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln bis zur Bürotür – diese zwei Elemente verbinden sich zu einem einzigartigen Produkt. Als zwei starke Partner haben sich die AOK Rheinland/Hamburg und der REWE Lieferservice zu einer Gesundheitspartnerschaft zusammengeschlossen. Das gemeinsame Ziel ist es, durch ein innovatives Angebot das Bewusstsein für gesunde Ernährung zu stärken und in unterschiedlichen Lebenswelten lebbar zu machen.