rewe.de
https://www.rewe.de/aktionen/hausmamskost/folge1/

HausMamsKost by REWE #1 - Daniel

Über Daniel

Daniel ist einer der drei Köpfe hinter Son Kitchen, die zur jungen Catering- und Streetfood-Kultur Berlins gehören. Son Kitchen haben sich ihre deutsch-koreanischen Wurzeln zu eigen gemacht und bringen modern interpretierte Klassiker aus Korea als Fusion-Küche nach Deutschland. In ihrer Berliner Heimat entsteht so ungemein spannendes – und leckeres – Streetfood!

Wer kann, sollte einmal bei ihnen vorbei schauen: Son Kitchen stehen regelmäßig auf dem Streetfood-Markt der Neuen Heimat oder auch an der Kunsthalle bei Pojangmacha – der „Korean Streetfood Night“. Aber auch sonst sind Daniel und seine Partner heiß begehrt – ihre handgemachten Köstlichkeiten bieten sie auch als Catering an. Wenn also Künstler wie Haftbefehl ein Musikvideo in Berlin drehen, stehen gerne einmal Bibimbap oder Kimchi Taco auf dem Speiseplan. Wer kann es ihnen verübeln? Schließlich ist uns beim Dreh das Wasser im Mund zusammengelaufen!

Daniel selbst war zwar schon lange vom koreanischen Essen begeistert – besonders dem seiner Mutter – lernte seine koreanischen Kochwurzeln aber erst spät richtig kennen. Voll eingetaucht in die Streetfood-Welt ist er seit einem Jahr. In der ersten Folge von „HausMamsKost by REWE“ kocht er gemeinsam mit seiner Mama das koreanische Gericht „Bulgogi“. Was genau hinter dem geheimnisvollen Titel steht, seht ihr im Video. Nur so viel schon einmal: Es ist köstlich!

Rezept für Bulgogi

Zutaten für 2 Personen:

Rinderhüfte 160g
1 Orange bzw. 80 ml frisch gepresster Orangensaft
2 Kiwis
1 Zwiebel
Sojasauce 40 ml
Sesamöl 10 ml

Zubereitung:

Zwiebel schälen und grob hacken. Die Kiwis ebenfalls von der Schale befreien und dann in kleine Stücke schneiden. Die Orange auspressen und den Saft auffangen. Nun das gesäuberte und trocken getupfte Fleisch gegen die Maserung möglichst dünn schneiden (ca. 3-4mm breit).

 

 

Anschließend das Fleisch mit den Zwiebel- und Kiwistücken sowie dem Orangensaft in eine Schüssel geben, dann Sojasoße und Sesamsöl hinzufügen. Alles gut durchmengen und für 24h zugedeckt im Kühlschrank marinieren lassen.

Am nächsten Tag ist das Fleisch dank der Fruchtsäfte schön zart und kann auf dem Grill gebraten werden. Am besten schmeckt es mit Reis und Gemüse oder als Teil eines hausgemachten Bibimbaps. Guten Appetit!