rewe.de
https://www.rewe.de/aktionen/easyfood/folge6/

Easyfood by REWE #6 - Susan

Susan zaubert uns Jap-Chae - Ein traditionelles koreanisches Glasnudelgericht

In der sechsten Ausgabe von Easy Food by REWE zaubert unser sympathische Susan uns ein traditionelles koreanisches Nudelgericht, das sowohl als Beilage als auch als Hauptspeise gegessen wird. In EasyFood kocht Susan uns die vegetarische Variante des beliebten Nudelgerichtes.

Rezept für Jap-Chae

Zutaten für 2 Personen:

250g Glasnudeln (Süßkartoffelstärke)
200g Babyspinat
150g Broccoli Spitzen
100g Shiitake Pilze
2 Karotten
1/2 Paprika, rot
1/2 Paprika, gelb
1 Zwiebel
Pflanzenöl
Salz
Sesamkörner

Sauce

150ml Sojasauce
75g Zucker
3EL Sesamöl
3EL Weißwein
Pfeffer, schwarz

Zubereitung

Zur Vorbereitung müsst ihr zuerst Karotten und Zwiebeln schälen, die Paprika entkernen und die Broccoli Spitzen vom Stamm trennen. Das Gemüse muss bei der weiteren Verarbeitung vorerst getrennt voneinander verarbeitet und aufbewahrt werden. Karotten, Paprika, Pilze und Zwiebeln schneidet ihr in feine Streifen und stellt sie dann zur Seite. Den Spinat blanchiert ihr nun für 20 Sekunden in kochendem Salzwasser, mit einem Sieb könnt ihr den Spinat dann herausnehmen und sofort unter fließend, kaltem Wasser abkühlen. Das Ganze lasst ihr nun abtropfen und anschließend könnt ihr diesen mit den Händen portionsweise auswringen, sodass der Spinat wieder so viel Wasser wie möglich verliert. Nun müsst ihr eine Pfanne auf mittlerer bis oberer Hitze erwärmen und ein wenig Pflanzenöl hinein geben. Das Gemüse nun eins nach dem anderen anschwitzen, bis eine leichte Röstung entsteht. Achtet darauf, dass die Gemüsesorten hierbei nicht vermischt werden und ihr jeden Durchgang leicht salzt. Die Zutaten für die Sauce gebt ihr nun in einen Behälter und verrührt diese solange, bis der Zucker gelöst ist. Als nächstes geht’s an die Nudeln. Diese solltet ihr in siedendem Wasser 6-7 Min. gar aber bissfest kochen. Dann könnt ihr sie herausnehmen und unter fließend kaltem Wasser abkühlen. Danach halbiert ihr die Nudeln am besten mit einer Schere, um das Essen hinterher zu erleichtern. Die Nudeln, das sautierte Gemüse, der Spinat und die Sauce könnt ihr nun mit zwei Händen in einer großen Schüssel solange miteinander verarbeiten, bis alles gleichmäßig vermischt ist. Zu guter Letzt teilt ihr das Gericht auf zwei Portionen auf und bestreut es mit Sesamkörnern. Jap-Chae wird meist kalt gegessen, kann aber auch in der Pfanne erhitzt und warm genossen werden. Wir wünschen guten Appetit!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen